Neues Headset
Seite: 
1
2
3
02.Mär, 2014 - 01:30 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Hiho!

Nachdem mein altes Headset seinen Geist aufgegeben hat und ich mir demnächst ein neues kaufen werde, möchte ich euch hier in meine Gedankengänge einweihen xD

Zuerst sei gesagt, dass ich eine Person bin die lieber 1x gscheid als 2x billig kauft.
Sprich egal was es ist, angefangen beim Netzteil über andere Innereien bishin zur Pheripherie kaufe ich im Grunde meistens nur HighQuality Zeug, dass zwar einmalig 3x soviel kostet, man dafür aber a.) total die Freude hat und b.) es ewig hält.

Hätte ich jetzt das notwendige Kleingeld so würde ich mir einfach wie immer ein 150-300 Euro Headset kaufen und die Geschichte wär zuende... da dies momentan leider nicht der Fall ist muss ich in die Trickkiste greifen und will für kleines Geld soviel Qualität wie möglich.

Generell sei gesagt, dass alles was der normale Handel anbietet (Media Markt / Saturn) für mich nahezu gestorben ist.

Das Problem bei fast allen Headsets unter 100€ ist der Fakt, dass sie einfach schlecht sind.
Vieles ist nur Progaganda bzw. sieht auf dem Papier nice aus. Sachen wie 7.1, USB Sourround Sound, ProGaming usw... solche Schlagwörter lassen mich total kalt und liest man sich die Testberichte durch (von guten Seiten), so sind weder das Mikrofon noch die Lautsprecher das Geld wert. Für mich kommen nur ohrumschließende Kopfhörer in Frage und wenn möglich sollte das Kabel absteckbar sein. Von kabellosen Headsets halte ich nicht viel, bzw. ich traue mich einfach nicht sowas mal anzutesten. Absteckbare Kabel haben den Vorteil, dass in 2 von 3 Fällen irgendwann mal nach ein paar Jahren das Kabel einen Bruch erleidet oder sonst irgendetwas mit dem Kabel nicht stimmt. So kauft man sich für 5-10 Euro ein neues und man braucht nicht das gesamte Headset austauschen.

Der nächste Punkt den man beachten sollte, ist die Tatsache, dass selbst 30-50 Euro Studiokopfhörer eine deutlich bessere Tonqualität liefern als 50-150 Euro Headsets. Daher war meine Idee nun folgende.

Ohrumschließende Studiokopfhörer mit absteckbarem Kabel zum Headset machen.

Kopfhörer:

  • Superlux HD-668B (link)

  • Superlux HD-681 Evo (link)


Mikrofon:

  • V-Moda BoomPro Microphone Cable (link)

  • Beyerdynamic Custom Headset Gear (link)


Wenn man die Möglichkeit des abnehmbaren Kabels außen vor lässt, so könnte man JEDEN beliebigen Kopfhörer mit folgenden Tools zum Headset machen. (Hier wird das Mikro seitlich via Magnet festgemacht)

Sprich die Kombination bestehend aus Superlux HD-668B + V-Moda BoomPro und einem AudioAdapater (Buchse/Buchse) würde mich auf etwa 80€ bringen. Die Superlux Studiokopfhörer suchen von der Klangqualität in diesem Preissegmet ihres gleichen und sind bis ~150Euro Kopfhörer nur schwierig zu toppen. Man hätte also super Kopfhörer gepaart mit einem HighQuality Mikrofon eines Markenherstellers. Eigentlich ist das BoomPro als Zubehör für das V-Moda M-100 (link) konzipiert worden (endgeile Studiokopfhörer für ~300 Euro). Das Mikrofon alleine kostet mehr als so manches Headset und in diesem Fall auch fast doppelt soviel wie die Kopfhörer. Dafür erhält man eben auch die dementsprechende Qualität, welche nicht mit einem 0815 Headset vergleichbar sein sollte.

Denkt man jetzt 1-2 Jahre voraus, so wäre es mit dieser Kombo jederzeit möglich die Superlux Kopfhörer durch qualitativ hochwertigere Studiokopfhörer auszutauschen.

Was ist eure Meinung dazu?
Habt ihr vielleicht mit den oben genannten Produkten bereits Erfahrungen sammeln können?
Kennt ihr ein Headset, um die oben erwähnten 80€, dass sich gegen diese Kombo behaupten kann?

lg Loui

PS: So eine Kombo aus V-Moda Crossfade M-100 + V-Moda BoomPro Microphone kann mir ein reicher Scheich, der das gerade liest gerne spenden. Paypal Button ist im Footer unten rechts xD
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#1 - 02.Mär, 2014 - 09:00 Uhr
Applejuice
Applejuice
Gilde: Jianji
Posts: 37
Likes: 2
Hey Loui


also ich bin sowieso kein Fan von Headsets, benutze schon seit Jahren Kopfhörer+ Ansteckmikro.
Wie viel Geld willst du den jetzt ausgeben?

Die Oben genannten Produkte sagen mir garnix , nur das Beyerdynamic eine der besten Firmen für Kopfhörer ist :)
Das V-Moda M-100 kenn ich überhaupt nicht, aber für den Preis bekommt man schon meiner Meinung bessere Kopfhörer.

Vom Mikro her ..ja was soll ich sagen , ich benutze :http://www.amazon.de/Zalman-ZM-MIC1-Mikrofon-mit-Mikro-Clip/dp/B00029MTMQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393746080&sr=8-1&keywords=zalman

Top Preis/Leistungs -Verhältnis.

Zum Kopfhörer ...nunja normalerweise würd ich dir so 300+ Euro Raten.
Aber hier sind meine alten Kopfhörer :http://www.amazon.de/AKG-Studio-Kopfh%C3%B6rer-kabelgebunden-anthrazit/dp/B0012XZAXG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393745976&sr=8-1&keywords=Akg+k272+hd

Super Soundquali (sind ja auch von AKG) .



Wie du schon selber gesagt hast: lieber einmal richtig , als 2x billig und das fällt leider bei Kopfhörern doch sehr auf :)

Ps: Hier mal richtige Kopfhörerhttp://www.beyerdynamic.de/shop/hah/headphones-and-headsets/at-home/music-pleasure/t-70-p-select-option.html (keine Angst die gibts auch billiger)
#2 - 02.Mär, 2014 - 09:05 Uhr
Reeon
Reeon
Gilde: Irae AoD
Posts: 32
Likes: 2
Dein Grundsatz ist schon mal richtig. Alle Headsets sind im Preis/Leistungsverhältnis einfach nur scheiße....

Außerdem gibt es nur ganz wenige gute Headsets wie z.B. (dennoch ist ein gutes Preis/Leistungsverhältnis nicht vorhanden):

Sennheiser PC360
Skullcandy Slyr
Astro A40



Kopfhörer:
Beide sind an sich gut. Mein Rat an dich wäre einfach beide zu bestellen und 1-2 Tage vergleichen.

Interessante Testberichte
Welche ich von meiner Seite aus empfehlen kann (Probe gehört):
Sennheiser HD 650
beyerdynamic DT880
HiFiMAN HE-400


Leider sind die etwas teuer aber vielleicht findet sich ja irgendwo Gebrauchte.

Mikrofon:
Ganz klar ModMic - Ich warte derzeit auf das 4.0 ModMic


Was man auch bedenken sollte ist das man irgendwann die Onboard-Soundkarte gegen eine richtige tauschen sollte. Ich selbst habe damals gedacht das die Technik schon so weit ist das Onboard-Soundkarten gut sind aber als ich mein Sennheiser HD 650 bekommen habe und eine "richtige" Soundkarte installierte lagen da nochmal Welten zwischen.
#3 - 02.Mär, 2014 - 14:05 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Applejuice sagte:
Vom Mikro her ..ja was soll ich sagen , ich benutze :http://www.amazon.de/Zalman-ZM-MIC1-Mikrofon-mit-Mikro-Clip/dp/B00029MTMQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393746080&sr=8-1&keywords=zalman

Aber hier sind meine alten Kopfhörer :http://www.amazon.de/AKG-Studio-Kopfh%C3%B6rer-kabelgebunden-anthrazit/dp/B0012XZAXG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393745976&sr=8-1&keywords=Akg+k272+hd

Super Soundquali (sind ja auch von AKG) .

Klar ist das Preis/Leistungsverhältnis beim Zalman Mic sehr gut aber ich bin kein Fan von nem Mikro, dass am Kabel angebracht ist. Liest man sich die Testberichte durch, so sind die Meinung sehr gespalten.

Das tolle an den Superlux Kopfhörern ist die Tatsache, dass die AKG Ohrpolster draufpassen.
Ich hatte eigentlich vor mir die Velour Pads von AKG dazuzubestellen.
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#4 - 02.Mär, 2014 - 14:15 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Reeon sagte:
Mikrofon:
Ganz klar ModMic - Ich warte derzeit auf das 4.0 ModMic

Anfangs war ich vom Modmic auch überzeugt, aber laut diversenen Testberichten soll die Qualität des Mikros nicht zu 100% überzeugen bzw. in keinster Weise mit dem BoomPro von V-moda mithalten können.

Vorteil wäre, dass man auch Kopfhörer ohne absteckbarem Kabel damit zum Headset machen könnte wobei ich bei diesen halt wieder Gefahr laufe, dass ich die ganzen Kopfhörer bei nem Kabelbruch tauschen darf.
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#5 - 02.Mär, 2014 - 14:35 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Applejuice sagte:
Wie viel Geld willst du den jetzt ausgeben?

Ich hab mir selbst gesagt, dass ich dieses mal unter 100 Euro bleiben will.
Im Moment sieht es so aus:

Superlux HD-668B
30,00€
V-Moda BoomPro
30,00€
AKG Velour Ohrpolster
19,00€
GESAMT
79,00€

Alle bisher genannten Alternativen kosten preislich gesehen das doppelte oder mehr
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#6 - 02.Mär, 2014 - 14:53 Uhr
Jokkael
Jokkael
Gilde: Bluescreen
Posts: 484
Likes: 51
Loui sagte:

Anfangs war ich vom Modmic auch überzeugt, aber laut diversenen Testberichten soll die Qualität des Mikros nicht zu 100% überzeugen bzw. in keinster Weise mit dem BoomPro von V-moda mithalten können.

Vorteil wäre, dass man auch Kopfhörer ohne absteckbarem Kabel damit zum Headset machen könnte wobei ich bei diesen halt wieder Gefahr laufe, dass ich die ganzen Kopfhörer bei nem Kabelbruch tauschen darf.


Im Zusammenhang mit dem Modmic frage ich mich halt, ob es nicht negative Auswirkungen mit sich bringt, einen Magneten an einen dafür nicht ausgelegten Schallwandler zu hängen.

Beim BoomPro hast Du eben beim Kabelbruch wieder das Problem, dass da auch das Mikro mit dran hängt.

Und bevor Du jetzt fragst: Nein, ich habe keine Ahnung und nur ein Sennheiser-Headset mit USB-Anschluss, das mir wunderbar reicht.
"Stop it, Ray. Even if you are facing a bitter aspect of life, drugs and murder are a foul for which there's no excuse. You deserve a red card for becoming such a pathetic fool."
(Shinichi Kudo)
#7 - 02.Mär, 2014 - 15:13 Uhr
Reeon
Reeon
Gilde: Irae AoD
Posts: 32
Likes: 2
Bei 100€ gibt es leider keine große Auswahlmöglichkeiten :moneymouth:

Aber du kannst ja die Komponenten nach und nach kaufen und nicht alles auf einmal.

Sonst vielleicht noch beyerdynamic DT 770 als gebraucht bekommt man diese für 80-100€ und da hast du mit Sicherheit viel Freude mit.
#8 - 02.Mär, 2014 - 17:27 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Reeon sagte:
Sonst vielleicht noch beyerdynamic DT 770 als gebraucht bekommt man diese für 80-100€ und da hast du mit Sicherheit viel Freude mit.

Wie ist das mit gebrauchten Kopfhörern?
Woher soll ich wissen, dass der Zustand noch 1A ist, die Ohrpolster nicht total im arsch sind bzw sie überhaupt noch funktionieren?

Ist das Kabel beim DT770 absteckbar? also könnte ich da z.b. das BoomPro dazupacken?
Brauch ich bei 250 Ohm nen Kopfhörerverstärker? Hab ne Onboard Soundkarte...
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#9 - 02.Mär, 2014 - 19:31 Uhr
Reeon
Reeon
Gilde: Irae AoD
Posts: 32
Likes: 2
Oft werden die Kopfhörer schon mit neuen Ohr-polstern zum verkauf angeboten bzw. gibt es auch neue

Bei gebrauchten Kopfhörer von Privat gibt es wie bei allen anderen Auktionen immer ein Risiko - bei Kopfhörern ist es aber z.B. so das sich diese in den ersten 100h einspielen und dann erst die volle Klangvielfalt wiedergeben.

Zu den 250 Ohm bin ich der Meinung das es "erstmal" so gehen sollte aber auch das sollte irgendwann eingeplant werden. Egal welche Kopfhörer du jetzt kaufen möchtest eine "richtige" Soundkarte ist ein must have!
Denn die Onboard-Soundkarten sind vom Klangspektrum und von der Wiedergabequalität beschränkt. Sofern mann gute Kopfhörer besitzt merkt mann den Unterschied. Ich habe damals viele von meinen mp3 Dateien löschen müssen weil ich die schlechte Qualität rausgehöht habe...
Ein Traum ist die Soundqualität von FLAC Dateien die ohne Verluste aufgenommen werden und den Sound einfach nur perfekt wiedergeben können.


Ich würde an deiner Stelle erstmal einige Kopfhörer probe hören und mich dann entscheiden.
Du musst ja nicht alles auf einmal kaufen aber an den Kopfhörern solltest du nicht sparen.

Hier vielleicht zwei Anregungen:

Beyerdynamic DT-770 Pro B-Ware mit 80 Ohm
Beyerdynamic DT-990 Pro B-Stock mit 250 Ohm
#10 - 02.Mär, 2014 - 22:09 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Danke für die Infos!
Nach weiteren Stunden der Recherge und Suche sieht es im Moment so aus:

Kopfhörer:
Beyerdynamic DT-770 Pro/80 Ohms (link)
AKG K-271 MKII (link)

Mikrofon:
Audio Technica AT2020 (link)
Samson G-Track (link)
Auna MIC900B (link)

Popschutz (link)
Schreibtisch Arm (link)

Ich schwanke atm zwischen AKG K-271 und Beyerdynamic DT770 wobei mir ich mir bei letzteren nicht zwischen 80 und 250 Ohm entscheiden kann. Bedeutet 250 Ohm, dass ich bei meinem Onboard Sound Probleme haben werde oder die maximale Lautstärke dadurch so stark verringert wird, dass ich Musik nur noch leise hören kann? *angsthab*.

PS: das alles zusammen 300 Euro kostet ist mir mittlerweile wurscht... ich schaff es ja doch nie zu den günstigen Sachen zu greifen xD
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#11 - 03.Mär, 2014 - 06:58 Uhr
Reeon
Reeon
Gilde: Irae AoD
Posts: 32
Likes: 2
Beim DT 770 250 Ohm wird es bei einer Onboard-Soundkarte etwas an Pegel fehlen.
Beim AKG K-271 wirst du aber auch Potenzial verschenken mit einer Onboard-Soundkarte.

Bestelle einfach erstmal beide Kopfhörer und vergleiche Sie - ich habe damals 4 Stück bei thomann.de bestellt und das zurücksenden ist kein Problem.

Was ich dir zum DT 770 sagen kann:

Er wird mit einer Badewanne Vergleichen weil der Bass und die Höhen etwas angehoben sind. Einige lieben ihn aber einige hassen ihn. Deswegen gilt Probe hören! Aber der Tragekomfort bei Beyerdynamic ist einfach EPISCH!

Die AKG sollen etwas "nüchtern" sein und nicht viel Bass haben. (keine eigene Erfahrung)

Vielleicht wäre der DT 990 auch was für dich.


Meine Kombo:

Sennheiser HD 650
FiiO Olympus E10

Standmikro (bis ModMic 4.0 rauskommt)

Ich benutze z.B. eine externe Soundkarte da ich derzeit "leider" noch einen highend gaming Laptop habe da ich beruflich zwei Jahre viel unterwegs war. Dieses oder nächstes Jahr kommt aber ein richtiger Rechner wieder ins Haus - natürlich mit Soundkarte! :silly:
#12 - 03.Mär, 2014 - 09:15 Uhr
Tnb
Tnb
Posts: 156
Likes: 25
Ich bin dann jedenfalls auf die Berichte von Loui gespannt ;) Denn ich will dieses Jahr Soundtechnisch auch aufrüsten. Habe aktuell noch ein PC350 und will eine Liga aufsteigen :D Vor allem weil ich auch ein Standmikro haben möchte.
#13 - 03.Mär, 2014 - 22:43 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Ich hab jetzt folgendes bestellt bei thomann.de bestellt:

Rode T-1000 Thomann Edition
222,00€
Beyerdynamic DT-770 Pro (80 Ohm)
155,00€
Steinberg UR22
118,00€
Rode PSA-1
85,00€
Cordial CFM 7,5m
11,90€
GESAMT
591,90

Ich schaff es halt doch nicht, die billigen Sachen zu kaufen und wahrscheinlich ist es der totale Overkill, da ich ja nicht mal vor habe groß ins Broadcast Geschäft einzusteigen... aber was man hat, das hat man xD
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
#14 - 04.Mär, 2014 - 10:41 Uhr
Kadaves
Kadaves
Gilde: Jianji
Posts: 119
Likes: 10
Loui sagte:
Ich hab jetzt folgendes bestellt bei thomann.de bestellt:

Rode T-1000 Thomann Edition
222,00€
Beyerdynamic DT-770 Pro (80 Ohm)
155,00€
Steinberg UR22
118,00€
Rode PSA-1
85,00€
Cordial CFM 7,5m
11,90€
GESAMT
591,90

Ich schaff es halt doch nicht, die billigen Sachen zu kaufen und wahrscheinlich ist es der totale Overkill, da ich ja nicht mal vor habe groß ins Broadcast Geschäft einzusteigen... aber was man hat, das hat man xD


Andere bauen sich für die Kosten deines Headsets einen PC zum zocken zusammen xD
#15 - 04.Mär, 2014 - 13:51 Uhr
Loui
Loui Admin
Gilde: Eugenic
Posts: 1254
Likes: 744
Kadaves sagte:
Andere bauen sich für die Kosten deines Headsets einen PC zum zocken zusammen xD

Alle 2-3 Jahre CPU, RAM, Graka und MB für ~500 Euro auszutauschen ist jetzt kein großes Ding und im Grunde selbstverständlich, wenn man den Großteil seiner Freizeit am PC verbringt und sich dies als Hobby ausgesucht hat. Jedes Hobby kostet nun mal was.

Ich sehe in dem drumherum, wie Monitore, Sound, Eingabegeräte, Bürostuhl uvm. halt stets langfristige Investitionen die dafür sorgen, dass einem das Hobby auch Spaß macht. Bei diesen Sachen ist die Halbwertszeit halt viel viel länger und dementsprechend lohnt sich sowas in meinen Augen auch. Nur nen zeitgerechten Rechner zu haben, der mir die Spiele flüssig darstellt ist doch schon lange nicht mehr zufriedenstellend. Das Drumherum macht die Musik.

Außerdem ist man in Österreich ja gesetzlich durch 14 Gehälter im Jahr gesegnet und kann sich daher im Grunde alle 6 Monate was Hübsches gönnen xD
Look look! Very difficult to describe Chua!
Many layers you know, like an onion, chua not violent, want to be friends!
Seite: 
1
2
3
Antwort verfassen
DU!
Done!
Fehler!