Journalismus...
19.Dez, 2013 - 13:27 Uhr
Jera
Jera
Gilde: Wir suchen noch..
Posts: 111
Likes: 8
Heyho.

Ich stecke mit einem Freund gerade in einer ziemlich langen Diskussion, die sich mittlerweile über das komplette Thema "Journalismus" erstreckt. In vielen Augen ein heikles Thema, vor allem, wenn man sich der letzten Schlagzeilen bedenkt.

Angefangen aber hat der Murks mit einer Debatte über die hier: DWN

Wer kennt die Seite? Liest regelmäßig? Wer hält sie vllt für nicht so seriös?
Meinung her!
#1 - 19.Dez, 2013 - 13:55 Uhr
Starbugs
Starbugs
Gilde: Legacy of Matukal
Posts: 710
Likes: 196
Les ich nicht. Aber ich hab gestern auch mit Sparrow über "seriösen" Journalismus gesprochen witziger Weise.

Ne Diskussion wars aber nicht, da wir uns beide einig waren. Grund des Anstoßes war dieser Artikel und die fast schon als Satire bezeichenbare Aufstellungstabelle unter der Karte in diesem Artikel.

http://www.mopo.de/nachrichten/6000-protestler-erwartet--vor-diesen-demos-zittert-hamburg,5067140,25652440.html
Legacy of Matukal - Gaming Community since 2010
#2 - 19.Dez, 2013 - 14:33 Uhr
Geliduzz
Geliduzz
Gilde: Chase
Posts: 476
Likes: 86
Gibt es überhaupt noch seriösen Journalismus?
Mal abgesehen von den Nachrichten auf ARD/ZDF und N24 ist doch alles nur noch auf "Randale" und "Gewalt" ausgelegt.

Bestes Beispiel dafür ist sicherlich die BILD Zeitung. Von den 20 Seiten sind 1,5 voll mit Politik, 2-3 mit Sport und der Rest geht um irgendwelche Schwangeren Bauer sucht Frau Lesben, das 53402te Vergewaltigungsopfer in Süd-Taschikistan oder den 5034 Mann der seine Frau im Haus anzündet.

Gerade ich als Fußballfan der etwas härteren Seite bin da ja gebeutelt wenn man die Berichte über die Ultra-Szene liest und Fakten verheimlicht.

Ich muss selber eingestehen das ich auch Fan der BILD bin. Stehen schon Teilweise kuriose Sachen drin und es erheitert manchmal meinen Arbeitstag. Wenn ich wirklich wissen will was los ist schau ich Abends die Tagesschau im ARD. Und ich bin halt nicht der einzige.
Urteile nie über einen Menschen, dessen Weg du nicht gegangen bist!
Twitch.TV Live Stream

#3 - 19.Dez, 2013 - 15:29 Uhr
Calua
Calua
Gilde: Veliks Traum
Posts: 139
Likes: 26
Der Zyniker in mir fragt an ob es "seriösen Journalismus" denn wirklich je gegeben hat.
Ist es nicht vielmehr nur ein Ideal, eine romantische Geschichte wie man sie Kindern erzählt, vom Alltagshelden welcher der Wahrheit und Gerechtigkeit dient?

Journalismus war schon immer in erster Linie ein Geschäft mit Informationen. Geliefert wird eben was sich verkauft.
#4 - 19.Dez, 2013 - 16:42 Uhr
ooky
ooky
Gilde: Legion of Merit
Posts: 789
Likes: 116
Calua sagte:

Geliefert wird eben was sich verkauft.

Dieser Satz umschreibt Journalismus ziemlich Perfekt.
Deal with it (⌐■_■)
#5 - 19.Dez, 2013 - 18:09 Uhr
Sparrow
Sparrow
Posts: 171
Likes: 60
DWN lese ich auch nicht, aber kannst ja mal Beispiele in den Raum schmeißen die dich zu der Annahme verleiten, dass die Nummer an der einen oder anderen Kante unseriös ein könnte.

Btw. @Geliduzz: Auch die Tagesschau bzw. "heute" zeigt nur das, was die Leute sehen wollen/sollen. Durch das Fehlen von "Klatsch" und anderen Tricks wird dabei nur höhere Qualität suggeriert.

Wer auf Nummer sicher gehen will, schaut hier vorbei: Der Postillon
Never change a thing that makes kids laugh.
#6 - 19.Dez, 2013 - 20:33 Uhr
Jera
Jera
Gilde: Wir suchen noch..
Posts: 111
Likes: 8
Sparrow, ich frag mich das nur selbst. Die Beiträge wirken alle hetzerisch, in aller erster Linie gegen die EU. Sie kommen mit riesigen Schlagzeilen daher, der Text wirkt stellenweise reißerisch und enorm subjektiv.

Hier mal ein aktuelles Beispiel: Bankenkrise

Besagter Freund teilt diese und ähnliche Beiträge sehr gern. Mir sind sie zum ersten Mal aufgefallen, nachdem ich danach gesucht habe, ob andere Zeitungen auch Beiträge über solche Themen haben.
Gerade Zeit, Welt und BILD würden sich nicht um solche Artikel bringen lassen.
#7 - 20.Dez, 2013 - 07:28 Uhr
Geliduzz
Geliduzz
Gilde: Chase
Posts: 476
Likes: 86
Mir ist auch stark aufgefallen, dass z.b. unsere Lokalzeitung (Augsburger Allgemeine), die nicht nur für Augsburg schreibt, sondern auch im Umkreis von ca. 100km aktiv ist (heißt dann halt anders) früher eigentlich immer "normal" Artikel hatte.

Doch in den letzten 1,5-2 Jahren verkümmert auch diese Zeitung zu einem Klatsch-Blatt.

Calua hat schon recht mit dem Satz, das halt das geliefert wird was sicher verkauft.
Und das ist nun mal Mord, Totschlag, Verbrechen allgemein und nicht wie schön die Blumen auf der Wiese blühen.

Wie lang wurde den z.b. über Fukushima berichtet und wie lang über Hells Angels Boss Hanebuth den man auf Mallorca verhaftet hat. Steht halt nicht im Verhältnis finde ich
Urteile nie über einen Menschen, dessen Weg du nicht gegangen bist!
Twitch.TV Live Stream

#8 - 20.Dez, 2013 - 09:24 Uhr
Leijona
Leijona
Gilde: Das Netz
Posts: 134
Likes: 15
Journalismus ist denke ich nie nur objektiv, sachlich und seriös.

Man lese einen Artikel über das gleiche Thema in der F.A.Z., der Welt, der Zeit und der Süddeutschen. Dann sieht man, dass in jeder Zeitung ein anderer Tenor durchdringt. In der Oberstufe hatten wir uns damit mal genauer beschäftigt, aber ich erinnere mich nicht mehr wirklich dran.

Aber allein diese vier Zeitungen haben ja unterschiedliche Zielgruppen, sag ich jetzt mal so. Und dementsprechend sind auch die Artikel geschrieben. Die eine Zeitung ist vielleicht eher konservativ, die andere ein bisschen weniger. Die eine ist eher pro EU, die nächste sieht das vielleicht kritischer. Das spiegelt sich dann auch in den Artikeln wieder.
Jera gefällt das!
#9 - 20.Dez, 2013 - 09:32 Uhr
Jera
Jera
Gilde: Wir suchen noch..
Posts: 111
Likes: 8
Leijona sagte:
Journalismus ist denke ich nie nur objektiv, sachlich und seriös.

Man lese einen Artikel über das gleiche Thema in der F.A.Z., der Welt, der Zeit und der Süddeutschen. Dann sieht man, dass in jeder Zeitung ein anderer Tenor durchdringt. In der Oberstufe hatten wir uns damit mal genauer beschäftigt, aber ich erinnere mich nicht mehr wirklich dran.

Aber allein diese vier Zeitungen haben ja unterschiedliche Zielgruppen, sag ich jetzt mal so. Und dementsprechend sind auch die Artikel geschrieben. Die eine Zeitung ist vielleicht eher konservativ, die andere ein bisschen weniger. Die eine ist eher pro EU, die nächste sieht das vielleicht kritischer. Das spiegelt sich dann auch in den Artikeln wieder.


Da stimme ich dir zu.
Wirklich objektiv geht wohl nicht, denn jeder Schreiber hat dazu seine Meinung.

Dennoch vermisse ich Artikel, in denen nur beschrieben steht, was passiert ist, wer was gesagt hat und vllt ein paar anregende Fragen zum Schluss.
Ein Berliner Blatt war darin mal ganz gut, aber das ist bereits auch schon etliche Jahre her.

Mir gehts ja ehe rum solch "krassen" Beispiele, wie das der DWN.
Ich mein', die schreien dich ja förmlich an: "HASSE DIE EU!", egal welche Meinung zu dem Thema man jetzt hat.
#10 - 20.Dez, 2013 - 09:42 Uhr
Starbugs
Starbugs
Gilde: Legacy of Matukal
Posts: 710
Likes: 196
Jera sagte:

Dennoch vermisse ich Artikel, in denen nur beschrieben steht, was passiert ist, wer was gesagt hat


Infos von den Nachrichtenagenturen beziehen :D
Legacy of Matukal - Gaming Community since 2010
#11 - 20.Dez, 2013 - 09:51 Uhr
Jera
Jera
Gilde: Wir suchen noch..
Posts: 111
Likes: 8
Starbugs sagte:
Jera sagte:

Dennoch vermisse ich Artikel, in denen nur beschrieben steht, was passiert ist, wer was gesagt hat


Infos von den Nachrichtenagenturen beziehen :D


Das ist aber voll viel anstrengender, als einfach Zeitung zu lesen.. und so!
Antwort verfassen
DU!
Done!
Fehler!