Hype hits critical...
Seite: 
1
2
3
05.Feb, 2014 - 06:22 Uhr
Ushgard
Ushgard
Posts: 111
Likes: 13
...for over 9000!!!!

Liebe Readycheck Community.

Der jüngste Vorfall war so ein kleiner Augenöffner für mich.

Fühlt ihr euch denn auch schon so ein bischen ausgelaugt weil ihr jede News rund um Wildstar aufsaugt wie ein Schwamm und Ihr euch jedes mal aufs neue noch ein bischen mehr darauf freut, dass es bald (4 Monate!!) erscheint? Der Messias? Der Heilsbringer? Der der uns endlich erlöst vom ewigen Marktführer?

Sind wir doch mal ein wenig realistisch - was genau Heilsbringerisches hat Wildstar eigentlich?
Ich für meinen Teil finde - okay Housing und endlich fordernde Raids(das muss noch bewiesen werden) - nicht wirklich viel. Immerhin ist Carbine dahingehend einigermaßen fair zu uns - ich hab noch nirgends "Next Level MMO" gelesen - diesen Nimbus nimmt jemand anderes für sich in Anspruch. Wie schon so viele davor.

Dann heißt es schnell "WOW Killer". Der Hype läuft, Betakeys werden zu Sensationen, Trailerschnipsel zu Offenbarungen und "Leaks", seien sie wirklich geleakt oder vom Marketing clever "verteilt" worden, zu Begegnungen der anderen Art. Die Preorders sprengen sämtliche Dimensionen und danach?
Nichts.
Die bis zu den Haarspitzen gehypten Spieler rushen durch den Content und danach ist gähnende Leere und das Spiel stirbt langsam wieder.

Dies war eine Beschreibung der Ereignisse so wie ich sie wahrgenommen habe als SWTOR gelauncht ist.

(als WOW erschien hat der Content deswegen so lange gehalten, weil die Spieler oft schlicht und ergreifend nicht wussten, was sie tun sollen, wo sie hin müssen, wie bestimmte Mechaniken funktionieren(Man muss seine Ausrüstung reparieren? Wo? Hä?). Alles war Chaos. Dabei waren zum Beispiel die Raids eigentlich ziemlich einfach, also von den Bossmechaniken her. Es hat einfach alles länger gedauert. Zum Teil durch Blocker(Tore von Ahn'Qiraj oder der pure Levelling Prozess an sich) zum Teil durch unmöglich schwere Bossen(C'thun). Ich hab das alles nur gelesen, aber allein nach AQ40 reisen war damals schon ein Abenteuer. Heute ist jede Info instant verfügbar und auch Hanswurst ist in nullkommanix maxlevel und ready2raid)


Nun. Was bei Wildstar ein wenig anders ist, ist das Gefühl, dass Carbine "ehrlich" ist, was ihr Spiel angeht. Keine Eierlegende Wollmilchsau, kein "Next-UBER-Level", kein "WOW-Killer". Dennoch haben sie ein extrem ausgeklügeltes Marketing. Und dafür machen sie garnicht so viel selbst. Das meiste ist user generated content. Die ganzen Streams, die Betakey Aktionen die mehrere Fanseiten zum Absturz bringen(zum Beispiel die unsrige oder Nexusreport), die Let's play Schnipsel(es gibt eine ganze Reihe NUR zur Charaktererstellung) sind Beispiele für super cleveres Marketing. Nicht zu vergessen die ganzen Sachen die Carbine selbst in den Äther schickt.

Ich selbst kenne das Spiel nun seit ein bisschen mehr als einen halben Monat, bin überhaupt erst hängengeblieben, da ein alter Bekannter von mir aus WOW-Zeiten extrem begeistert davon war und immernoch ist und es mir schmackhaft gemacht hat. Danke dafür . Nun habe ich das Gefühl schon alles angeschaut zu haben, alles gesehen zu haben und immernoch ist es ca. 4 Monate weg. Ich glaube, ich möchte einen Betakey genauso wie alle anderen hier auch.

Aber: Möchten wir das weil wir ein vielversprechendes Spiel testen wollen (seid ehrlich! :sarcastic:) oder wollen wir einfach nur Early Access?
Seid Ihr auch schon totgehyped?
Wie steht ihr dazu?
Die die schon seit August hier oder schon länger irgendwo in Sachen Wildstar unterwegs sind - wie haltet ihr das aus? :desire:

Vielen Dank!
MfG
Ushi
Hypemaster of Doom

OptimistBrian und pFreak gefällt das!
#1 - 05.Feb, 2014 - 07:32 Uhr
Jera
Jera
Gilde: Wir suchen noch..
Posts: 111
Likes: 8
Blubb.
Da denkt man, es gäbe nicht mehr viel über W* zu diskutieren (zumindest geht es mir so) und dann kommst du mit dem "Hype"-Thema um's Eck.
Alle Jahre wieder ... Na dann starte ich mal mit meinem Senf

Von den ganzen Spielen, von denen ich Beta gespielt habe oder mich zumindest bereits vor Release ausgiebig mit beschäftigt habe, waren zwei Stück MMOs.
Das war natürlich alles ganz aufregend. Beta spielen! Vorher reingucken! Alles ganz neu, alles ganz toll!
Als dann bei beiden Spielen bei mir nach 2 Monaten die große Ernüchterung einsetzte, war klar, dass ich mich völlig hab mitreißen lassen. Die Rede ist hier von AION und GW2, die ich persönlich als unterschiedlich große Flops empfunden habe.

Nach diesen zwei MMO-Flops muss ich für mich allerdings behaupten, dass ich mich nicht mehr so enorm hypen lasse. Man lernt dazu. Ich freu mich, wenn mir ein neues Spiel gezeigt wird und es mir auf Anhieb gefällt. Mittlerweile hinterfrage ich aber auch wesentlich mehr... Man weiß ja jetzt, was so alles schief laufen kann.


So ein Beta-Zugang ist für mich von zweierlei Vorteil: Erstens kann ich in das Spiel sehen und mir einen ersten Eindruck verschaffen (kaufen/nicht kaufen? Vllt sogar Early-Access?). Andererseits hilft es dabei, beim Entwicklungsprozess zu helfen und diesen auch voran zu treiben (ja, ich teste wenn dann auch vernünftig).

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, wann oder wie ich auf Wildstar gekommen bin... Aber irgendwann Ende letztens Jahres wird es wohl gewesen sein.


Wie man das so lang aushält?
Ausreichend Reallife-Projekte/Arbeit und natürlich ein zwei Dauerspiele zum Ausruhen
Zumindest für meinen Teil.



Shirkha gefällt das!
#2 - 05.Feb, 2014 - 08:43 Uhr
Maradeur
Maradeur
Gilde: Fleo Verum
Posts: 24
Likes: 12
Die Gilde, der ich angehöre, zockt nun mehr seit fast 8 Jahren zusammen MMOS, angefangen mit AoC bis hin zum Warten auf Wildstar.

Eine Sache ist aber diesmal anders bei uns. Wir sind nicht gehyped. Wir freuen uns auf das Spiel, keine Frage, sind aber realistisch, was die Erwartungshaltung betrifft. Ausnahmslos alle letzten MMOS waren Endcontent-Totgeburten, unserer Meinung nach. Die beiden größten Fails jüngster Vergangenheit waren dabei SWTOR und GW2.

Wildstar sehen wir realistisch entgegen. Soll heißen, wir freuen uns bei einem neuen MMO von Anfang an dabei zu sein. Sollte der erste Raid was können, wird das Spiel weitergezockt, wenn auch sicherlich zwischen den Contentupdates auch mal in vernachlässigter Priorität, denn dafür kommen 2014 noch viel zu viele Blockbuster heraus. Aber genau auf Grund dieser Einstellung, dass wir eher gelassen und mit niedrigen Erwartungen Wildstar zocken werden, sehen wir auch eine längerfristige Zukunft für uns im Game. Bei uns haben z.B. ca. 40% der Spieler (63 Fleos atm) Beta-Zugang (wenn das gegen die NDA verstößt, diesen Satz bitte löschen), wir spielen die Beta aber nicht mehr. Wenn jemand neues einen Key bekommt, wird kurz Dungeon gezeigt und dann wieder off und inaktiv. Wir saugen nicht jede News auf und zocken uns nicht tot. Unser Forum ist mittlerweile nciht mehr mit News gefüllt von Wildstar, wer sich informieren will, macht das von selbst. Was am 11.02. passiert juckt uns nicht, die meisten haben bei uns das sicher nciht mitbekommen und werden es auch nicht - es hat schlichtweg keine Relevanz für später, außer das Releasedatum wird verkündet oder die Inhalte von Vorbestellereditionen. Sprich, wir warten auf das Game, wenn es releast ist zocken wir es bis Contentende - wenn das gefallen hat, warten wir auf Contentpatches.

Pre-Hypes sind heutzutage das größte Problem von MMOs. Es werden Erwartungshaltungen geschürt, die kein MMO erfüllen kann und letztlich immer Scheitern muss...


Fleo Verum - Gaming together since 2007.
#3 - 05.Feb, 2014 - 09:01 Uhr
Tnb
Tnb
Posts: 156
Likes: 25
Ich bin überhaupt gar nicht gehypt, da ich mittlerweile einfach schon so viele MMOs gezockt habe und auch von vielen enttäuscht wurde, das ich einfach abwarte was auf mich zu kommt.

Von WoW Killer und Heilsbringer habe ich noch nirgends gelesen und Carbine sagt sowas nicht. Carbine ist Stolz auf ihr Spiel und sie scheinen es wirklich zu lieben, das finde ich gut.

Einen wirklichen Hype gibt es zumindest in Deutschland auch nicht. Die Berichterstattung außerhalb von Fansites ist eher gering und der ware Hype Titel TESO wird eher gepusht und bekommt meist doppelt bis dreifache Klickzahlen.

Ich bin mir sicher in DE wird W* ein Nischen MMO werden und bleiben, dafür ist der Markt einfach viel zu groß und gesättigt.

Erwartungen an W* habe ich Null, dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Wünsche habe ich viele, welche davon erfüllt werden, werde ich zu Release sehen ;)

Dann die Sache mit den Beta Keys ... Leider ist es mittlerweile so, das oft Publisher Betas als Marketing missbrauchen und einen künstlichen Hype erzeugen und das Spiel eigentlich schon fertig ist.
Ich kann euch allerdings versichern das dies bei W* nicht so ist, dies ist wirklich eine richtige Beta, wie man sie noch aus alten MMO Tagen kennt.

tl:dr Ich lasse mich nicht Hypen und ich sehe W* auch nicht als WoW Killer an, weil dies unmöglich ist. Ich gucke was auf mich zu kommt und freue mich wenn W* meine Wünsche erfüllt und ich es Monate oder Jahre zocken kann.
nierrik gefällt das!
#4 - 05.Feb, 2014 - 09:12 Uhr
Atreyu
Atreyu
Posts: 40
Likes: 13
Maradeur sagte:

Pre-Hypes sind heutzutage das größte Problem von MMOs. Es werden Erwartungshaltungen geschürt, die kein MMO erfüllen kann und letztlich immer Scheitern muss...


Das lässt sich aber meistens garnicht vermeiden.

Jeder MMO-Jünger hatte im MMO seiner Wahl eine tolle Zeit, sei es mit Raiden, mit der Gilde, oder was auch immer...
All diese schönen Zeiten und Erlebnisse zu wiederholen funktioniert einfach nicht.

Wenn ich an mein erstes MMO (WoW) denke, dann hatte man keinen Plan, was hier um einen so passiert - man blickte neidisch auf einen anderen Char, der eine leuchtende Waffe hatte (Wildtiertöter) und als ich das erste Mal nach Iron-Forge hoch und durch gelaufen bin, dachte ich mir nur "Boah-Geil".

Die Zeit, die seit dem vergangen ist, verklärt den Blick natürlich noch zusätzlich, denn irgendwie war doch früher alles besser...
Wer's glaubt...

Naja, wie dem auch sei denke ich, muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er an eneu Spiele ran geht.
Ich muss sagen, ich halte mich bezüglich Gaming-News schon auf dem Laufenden, doch habe ich Details zu den Hype-Spielen schlecht hin (Everquest Next und TESO) gekoonnt ignoriert, weils mir egal war.

Ich erhoffe mir bei Wildstar einfach ein schönes Spiel und vl. die ein oder andere nette Bekanntschaft und seh einfach mal, was sich so ergibt.

Hier auf der Seite haben wir ja zumindest schon mal eine ziemlich vernünftige und freundliche Community

Gruß,

Atreyu

Ich bin keine Signatur, ich putz' hier nur...
#5 - 05.Feb, 2014 - 09:40 Uhr
Maeuserich
Maeuserich
Gilde: Mass Defect
Posts: 119
Likes: 19
Also erstmal vorab: Wildstar wird ganz sicher nicht der Messias der MMO-Szene sein!

Das wurde früher auch von ganz anderen Spielen behauptet, und wohlgemerkt in der Regel von der Community und nicht von den Devs.
Und wo sind die jetzt alle? Entweder wurden die Server komplett runter gefahren (Warhammer Online, Tabula Rasa, ...) oder sie fristen ein Schattendasein (Aion, SWTOR, ...).

Ich muss zugeben, das ich persönlich sehr hypeanfällig bin.
Was immer an Infos rauskommt wird aufgesaugt und ich diskutiere mit meinen Freunden und in Foren über das Spiel.
Das war aber auch bei Aion, Warhammer und GW2 so...
Aion sowie GW2 habe ich dank Vorbestellung in der semi-open/closed-Beta gespielt, wobei bei Aion mein Hype schlagartig ins Gegenteil umschlug und ich am Montag drauf meine Vorbestellung zurück zog.

Von Wildstar erwarte ich realistisch gesehen:

- es wird wohl einen kleinen Teil der WoW-Spielerschaft abwerben können da es in vielen Belangen ein ähnliches Klientel bedient (PvE orientiert, Comic Grafik, Questdesign, etc.), aber definitiv nicht den großen Batzen der WoW ins wanken bringt wie es einige prohezeihen

- das es hoffentlich eine gesunde ausreichend große Community halten kann um die Server vernünftig ohne cash-Shop zu finanzieren und die Welt ausreichend zu bevölkern (so ca. 1 Million aktive Abos), das Potential ist auf jeden Fall da

- das es seine Niesche findet in der es gut existieren kann

Der MMO-Markt ist so fest gefahren mit WoW als Platzhirsch, das neue meist kaum eine Chance haben.
Besonders da bei MMOs ja nicht nur die Qualität des Spiels ansich entscheindend ist, denn viele wechseln nicht wegen ihrer Gilde / Ingame Freunde.
#6 - 05.Feb, 2014 - 09:50 Uhr
pFreak
pFreak
Gilde: Jianji
Posts: 53
Likes: 8
Was W* für mich so besonders macht, ist die Philosophie der Entwickler.
Für mich geht WoW, seitdem Blizzard mit dieser Accessibility-Masche angefangen hat, immer weiter bergab. LFR hier, Easymode Heroics da.
Der Hardmode ist zwar immer noch schön knackig, aber das ganze drumherum gefällt mir einfach nichtmehr.
Die Gelegenheitsspieler kriegen die Möglichkeit alles zu sehen ohne sich auch nur im geringsten anzustrengen und die Raider haben nicht mehr wirklich das Gefühl zur "Elite" zu gehören.
Jeder hat das Zeug schonmal gesehen und ob man es jetzt im LFR oder im HC spielt macht ja keinen großen Unterschied. Wenn man einen Shooter im einfachsten Schwierigkeitsgrad durchspielt, haben nur die wenigsten Lust das selbe Ding nochmal in Schwer zu versuchen. Ist doch alles das selbe, die Gegner halten nur ein bisschen mehr aus, richtig?

Lange Rede, kurzen Sinn:
Ich will ein neues TBC, wo es noch Content für die magischen 1% gibt und man als Gelegenheitsspieler vielleicht mal nicht alles sieht.
Man hört davon und man sieht die Leute mit den leuchtenden Rüstungen. Das hat mich damals zum Raiden gebracht und ich weiß nicht, was einen momentan in WoW dazu motivieren sollte.

Um deine Frage zu beantworten, ich bin nicht wirklich gehyped, dafür wurde ich zu oft enttäuscht. Es ist mehr das Gefühl, ein kleines Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Okay, genug philosophiert für heute, zurück an die Arbeit. :D
\m/
#7 - 05.Feb, 2014 - 09:53 Uhr
Moerfi
Moerfi
Posts: 227
Likes: 56
Hab mich so extrem für Swtor hypen lassen....hab mir geschworen mich nie wieder so hypen zu lassen, klappt bisher auch ganz gut. Ich freue mich auf Wildstar, das war es aber auch, immer schön negativ denken dann kann man nur positiv überrascht werden ;)
ethro: ist mir egal kraft training ist kraft training *ooky zu moerfi rüberwerf*
#8 - 05.Feb, 2014 - 10:32 Uhr
Dankin
Dankin
Gilde: CR Panthera
Posts: 252
Likes: 48
Hype? Ja! Ich mag die offiziellen Videos sehr, die Texte auf der offiziellen Seite, die Optionalität und das Customizing in so ziemlich allen Bereichen.

Mir ist dabei aber völlig bewusst, dass es keine Neuerfindung ist. Dennoch denke ich reicht das Sammelsurium an "kleinen Neuheiten", dass ich das Leveln mal wieder richtig geniessen werde. Und genau das Leveln ist für mich die wichtigste Zeit in einem MMO. Früher war es Endcontent, doch das ist mir inzwischen zu zeitaufwendig. PVP ist mir nach einem normalen Arbeitstag zu stressig. Ich suche etwas wo ich abends einloggen kann und mich einfach mal ein paar Stunden interaktiv ablenken kann. Eine Alternative zum meist langweiligen Fernsehprogramm und ich zu müde bin um Englisch zu lernen oder Fotos zu bearbeiten.

Wer mir aber derzeit richtig leid tut, sind die Lifestreamer. Sie rushen Abend für Abend durch 14 Levels und verlieren völlig das Feeling für das Spiel. Das zeigt sich dann auch in ihren Streams. Aus meiner Sicht bremsen diese abgestumpften Levelkraftakte den Hype enorm.

Beta Key? Habe ich derzeit keinen. Wenn ich einen hätte, würde ich alles austesten: Alle Klassen, alle Berufe, alle Gebiete, alle Pfade. So wüsste ich zum Release was ich spielen würde.

Wie kam ich zu Wildstar? Irgendwo im Rift-Forum ist der Name mal gefallen, also habe ich es mal gegoogelt.

Fazit: Wenn sie noch etwas an der Grafik drehen (mir fehlen irgendwie noch die Lichteffekte), dann wird mich Wildstar unzählige Stunden binden. Weil ich sowas sage, bevor ich überhaupt gespielt habe: Ich bin behypet, zerhypet? verhypet... äähm im Hypemodus!
#9 - 05.Feb, 2014 - 12:24 Uhr
Cryver
Cryver
Posts: 295
Likes: 45
Ushgard sagte:

(…)
(als WOW erschien hat der Content deswegen so lange gehalten, weil die Spieler oft schlicht und ergreifend nicht wussten, was sie tun sollen, wo sie hin müssen, wie bestimmte Mechaniken funktionieren(Man muss seine Ausrüstung reparieren? Wo? Hä?). Alles war Chaos. Dabei waren zum Beispiel die Raids eigentlich ziemlich einfach, also von den Bossmechaniken her. Es hat einfach alles länger gedauert. Zum Teil durch Blocker(Tore von Ahn'Qiraj oder der pure Levelling Prozess an sich) zum Teil durch unmöglich schwere Bossen(C'thun). Ich hab das alles nur gelesen, aber allein nach AQ40 reisen war damals schon ein Abenteuer. Heute ist jede Info instant verfügbar und auch Hanswurst ist in nullkommanix maxlevel und ready2raid)

(…)

Die die schon seit August hier oder schon länger irgendwo in Sachen Wildstar unterwegs sind - wie haltet ihr das aus? :desire:


Argh, diese erste Aussage ist so falsch, dass ich sie 50x Ausdrucken will, um sie dir dann wieder und wieder durch´s Gesicht zu hauen (keine Sorge, bei 50 Ausdrucken tut es nicht weh, nervt dich nur mit der Zeit).

Zu erst:
In WoW wussten die Leute schon früh, wo sie hin mussten und was sie farmen mussten. Auch damals gab es sehr schnell viele Infos- und seien sie, Anfangs, nur Übersetzungen gewesen.
Das man die Ausrüstung reparieren musste, fiel jedem beim Questen auf. Mitunter auch, weil es damals noch nervige Ausrufezeichen am Bildschirmrand gab, mit fabelhaften Übersetzungen wie „Du musst reparieren Ausrüstung“.
Es hat lange gedauert, weil es tatsächlich Blocker gab, dass hast du korrekt erkannt- aber auch, weil du in WoW nicht so einfach an Ausrüstung gekommen bist. Entweder hast du- je nach Ausrüstung und Instanz- 30 bis 120 Minuten in einer Instanz zugebracht oder du hast dich über mehrere Stunden im Raid geprügelt, Respawn bekämpft und hast dann festgestellt: Kacke, es fehlt an Feuerresi, los Jungs, wir müssen farmen.
Heute in WoW: Oh, max Level. Hero Ini. Oh, epic Loot. Hmm… LFR Ready, dann mal rein… Oh, equip (naja, nicht immer). Oder noch besser: Insel der Zeitlosen- oder irgendwie so. Wo wir in BC Witze drüber machten (Epics auf der Straße) ist heute traurige Realität. Wozu führt es? Du brauchst nicht mal mehr Hero Instanzen gehen, um LFR Ready zu sein- du kannst direkt raiden und dein Gear verbessern… Wenn du Glück hast.


Und wie ich das mit Wildstar aushalte: Arbeit, Sport, Geduld, TV Serien (Sleepy Hollow!)


Maeuserich sagte:

(…)
fristen ein Schattendasein (Aion, SWTOR, ...).
(…)


Wobei SWToR unter den Top 3 Spielen ist, bei denen Spieler rein durch Mikro Transaktionen Geld an die Firma abtreten. Ganz im Schatten ist es nicht, würde ich behaupten.


Btw. dieser "Hype", der nur auf Fansites und mäßig auf Gaming Websites, entsteht, ist aktuell die einzige Werbung von Wildstar.
Zumindest sehe ich, wenn ich im Netz unterwegs bin, an jeder Ecke (T)ESO Werbung, aber von Wildstar lese ich nur hier.
Ushgard gefällt das!
#10 - 05.Feb, 2014 - 12:42 Uhr
Phiqu
Phiqu
Gilde: Veliks Traum
Posts: 144
Likes: 18
Ich hatte letztens WildStar Werbung vor einem WildStar Video bei youtube. Ich mach es auch so wie Moerfi. Sicher ist sicher.
PvX / Rollenspiel - Dominion Gilde
Veliks Traum
#11 - 05.Feb, 2014 - 12:58 Uhr
Ushgard
Ushgard
Posts: 111
Likes: 13
Cryver sagte:
Ushgard sagte:

(…)
Ich hab das alles nur gelesen

(…)



Argh, diese erste Aussage ist so falsch, dass ich sie 50x Ausdrucken will, um sie dir dann wieder und wieder durch´s Gesicht zu hauen (keine Sorge, bei 50 Ausdrucken tut es nicht weh, nervt dich nur mit der Zeit).

Btw. dieser "Hype", der nur auf Fansites und mäßig auf Gaming Websites, entsteht, ist aktuell die einzige Werbung von Wildstar.
Zumindest sehe ich, wenn ich im Netz unterwegs bin, an jeder Ecke (T)ESO Werbung, aber von Wildstar lese ich nur hier.


Zum Reppen: Wie ich bereits erwähnte, habe ich das nicht selbst erlebt, sondern mir Großteils durch Lesen angeeignet. Und ich schwöre bei...also ich sag dir so hat irgendjemand, ich finde es nicht mehr, seine ersten WOW Gehversuche beschrieben. Und ausführliche, korrekte Infos im Netz wie heute haben sich erst langsam entwickelt. Ashbringer anyone?

Als dann:
Ist ja schon ne schöne Diskussion geworden, aber mir ist aufgefallen, dass ich vor lauter Schreibs glatt vergessen habe, meine Kernaussage und damit meine Frage richtig zu formulieren

Das es bei Wildstar noch keinen (Medien-)Hype in dem Sinne gibt, lege ich als Strategie aus!

Carbine sagt mehr oder weniger, dass Wildstar für (Hardcore?-)Gamer ausgelegt ist. Daraus folgt, dass auch das Marketing dementsprechend ausgelegt ist. Wir werden also erst recht spät Cinematics im TV oder auf YOutube a là ESO sehen - wenn überhaupt. Die genutzten Kanäle sind Twitter, Facebook, Twitch, reddit, indirekt Fansites etc. also die Medien, über die sich der Gamer-Mensch von heute hauptsächlich informiert.

Kern meiner Gedanken:
Mich regt das Schnipselweise Infos sammeln irgendwie auf Aus jedem Bildchen wird gleich ne riesen News die mir das Spiel schmackhaft machen soll. Und das halte ich keine 4 Monate mehr aus

Natürlich finde ich eine Non-cinematic Strategie auch besser, weil das wäre nur heiße Luft.

Zur eigentlichen Frage:
Regt euch das indirekte hypen von Spielen mit Schnipselinfos, Tweaks, Leaks etc. auch ein wenig auf? Nur so ein bisschen vielleicht?

Sollte ich mit meinen Gedanken wieder meilenweit an der Realität vorbeirauschen, bitte druckt jeder den Thread 50mal aus und haut ihn mir ins Gesicht...Bitte
#12 - 05.Feb, 2014 - 13:06 Uhr
Atreyu
Atreyu
Posts: 40
Likes: 13
Cryver sagte:



Argh, diese erste Aussage ist so falsch, dass ich sie 50x Ausdrucken will, um sie dir dann wieder und wieder durch´s Gesicht zu hauen (keine Sorge, bei 50 Ausdrucken tut es nicht weh, nervt dich nur mit der Zeit).


Nun so falsch ist die Aussage nicht wirklich...
Das mit dem Reparieren ist vl. wirklich etwas übertrieben, aber wie so die generellen Spielmechaniken zu handhaben warne hat schon etwas gedauert - oder bis man sich auch in den Hauptstädten ausgekannt hat.

Die Preise für ein Mount mit Lvl. 40 waren extrem hoch. Hier habe ich eine gefühlte Ewigkeit diese blöden Felselementare im Ödland (glaub ich...) gefarmt und den Schotter im AH verkauft, bis ich mein Mount zusammen hatte...

Generell hatte man zwischendrin auch immer mal wieder Quetlöcher, die man stopfen musste mit stupidem Grinden, oder Instanzen-Runs (Die ja auch wieder wesentlich länger gedauert haben, allein schon wegen der Gruppensuche).

In WoW wussten die Leute schon früh, wo sie hin mussten und was sie farmen mussten. Auch damals gab es sehr schnell viele Infos- und seien sie, Anfangs, nur Übersetzungen gewesen.


Das traf aber nur auf einen Kleinen Teil der SPielerschaft zu.
Viele SPieler, dei noch nie etwas in die Richtung gespielt hatten, haben sich auch nicht auf Gaming- und Newsseiten rum um sich zu informieren

Gruß,

Atreyu
Ich bin keine Signatur, ich putz' hier nur...
#13 - 05.Feb, 2014 - 13:09 Uhr
Cryver
Cryver
Posts: 295
Likes: 45
Ich vermute eher, dass sie- solange nicht alles final ist- keine Werbung produzieren werden. Nichts langweilt mehr, als wenn du schon Monate vorher im TV Werbung zu etwas siehst. Du denkst dir evtl. im 1. Moment "Oh, klingt interessant"- und stellst dann vielleicht fest, dass es noch ein halbes Jahr dauert, bis du dich davon überzeugen kannst.


Mich regt es nicht auf, nur schnipselweise etwas zu erfahren. Eventuell bin ich einfach zu alt dafür... Jaja... Damals... Da war ich schon gehypet, als ein Busfahrer Pickachu in seinen Bus einsteigen lies... Heute... da hypen mich nur noch Kino Trailer, bei dem das Beste des Films bereits enthalten ist.


@Atreyu:

Gut, dass mit dem Mount war ein Problem, ja. Einige haben ab Level XY keine Skills mehr gekauft, andere haben unheimlich viel Geld gefarmt.
Aber Questlöcher hatte ich nie, muss ich gestehen. Ich hab immer komplett durchgequestet (kann eventuell auch am Erholungsstatus gelegt haben).

Wo ich dir aber nicht unbedingt Recht geben würde, war im 2.Absatz. Ich hatte, vor WoW, nu Strategie Spiele gezockt- Warcraft, C&C, Stronghold (also das gute alte...), ab und an was anderes (Elder Scrolls, Diablo). Trotzdem hab ich einfach mal, bei fehlendem Wissen, gefragt- oder direkt Google aufgerufen, die Frage gestellt und hab meist auf irgendeiner Seite eine Antwort gefunden.
Oder wurde weitergeleitet, bis ich eine Antwort fand.
So ging es auch den meisten meiner Freunde. Aber, es kann durchaus möglich sein, dass ich damit in eine Randgruppe gefallen bin.
#14 - 05.Feb, 2014 - 13:51 Uhr
Atreyu
Atreyu
Posts: 40
Likes: 13
Cryver sagte:

Wo ich dir aber nicht unbedingt Recht geben würde, war im 2.Absatz. Ich hatte, vor WoW, nu Strategie Spiele gezockt- Warcraft, C&C, Stronghold (also das gute alte...), ab und an was anderes (Elder Scrolls, Diablo). Trotzdem hab ich einfach mal, bei fehlendem Wissen, gefragt- oder direkt Google aufgerufen, die Frage gestellt und hab meist auf irgendeiner Seite eine Antwort gefunden.
Oder wurde weitergeleitet, bis ich eine Antwort fand.
So ging es auch den meisten meiner Freunde. Aber, es kann durchaus möglich sein, dass ich damit in eine Randgruppe gefallen bin.


Siehst du, du musstest dich über viele Dinge informieren - egal ob per google, oder Ingame oder bei Freunden, oder sonstwas...

Heute sind 90% der Mechaniken und to do's entweder bekannt, oder zusammengefasst auf einer Seite im Netz zu finden.

Früher musstest du wirklich Questtexte lesen, um eine grobe Richtung für deinen Auftrag zu finden...
Ich sag nur:
"Wo finde ich Elling Trias in Stormwind...????ßß"
Heute hast halt nen dicken *insert preffered colour here* Pfeil, der dich bis auf 10 cm an dein Questziel ranführt.

Du dardst diese Zeit nciht unterschätzen, wo du halt wirklich planlos in der Weltgeschichte rumgestapft bist, weil du was gesucht hast...

Gruß,

Atreyu
Ich bin keine Signatur, ich putz' hier nur...
#15 - 05.Feb, 2014 - 14:22 Uhr
Cryver
Cryver
Posts: 295
Likes: 45
Sie sind aber auch nur deshalb bekannt, weil du sie im integrierten WoW Lexikon nachlesen kannst (du musst dich informieren) oder du sie im Internet nachgelesen hast.
Oder aber, jemand erklärt sie dir- dann musste sich aber trotzdem wer das anschauen und es ist nicht viel anders wie früher. Rein Boss spezifisch, versteht sich.

Bei allgemeinen Mechaniken wird noch genauso viel erklärt wie früher. Wobei man heute wohl besser auf das Talent System eingeht und nicht mehr durch nervige Ausrufezeichen-Flächen, sondern mit großen Flächen den Spielern erklärt "Ich leuchte, klick mich für mehr Infos".

Elling Trias, pfh... "Wo finde ich den Leuchtturm"- in Westfall. "Am Wasser?!" war die häufigst gewählte Antwort, direkt neben "Nicht dein ernst" und "Nicht schon wieder".
Aber ja, du hast Recht- das auffinden ist stark erleichtert worden.
Seite: 
1
2
3
Antwort verfassen
DU!
Done!
Fehler!