Shortnews

Crafting in WildStar!

Crafting in Wildstar! Ein Feature gibt es in Wildstar nicht: Sozialhilfe. Also ran an die Arbeit! Und davon gibt es genug auf Nexus, also keine faulen Ausreden mehr! Spätestens wenn ihr aus einem 40-Mann-Raid einen der seltensten Pläne überhaupt erbeutet habt, was euch final zum begehrtesten Chef-Waffenschmied eures Servers macht, wird euch bewusst werden: Das war die Mühe wert! Doch bis ...
Veröffentlicht von Sparrow am 15.Dez, 2013 um 02:31 Uhr
10 Kommentare
0

Crafting in Wildstar!




Ein Feature gibt es in Wildstar nicht: Sozialhilfe. Also ran an die Arbeit! Und davon gibt es genug auf Nexus, also keine faulen Ausreden mehr! Spätestens wenn ihr aus einem 40-Mann-Raid einen der seltensten Pläne überhaupt erbeutet habt, was euch final zum begehrtesten Chef-Waffenschmied eures Servers macht, wird euch bewusst werden: Das war die Mühe wert!

Doch bis dahin ist es ein verdammt langer Weg. Dieser beginnt auf Level 10: Das Handwerkssystem wird für euch freigeschaltet, also ab zum Handwerks-Trainer. Dieser wird euch folgende Auswahl anbieten:



Herstellungsberufe



Weaponsmith (Waffenschmied)

Du brauchst eine Waffe? Das ist dein Mann! Egal welche Klasse, der Waffenschmied kann jeden benutzbaren Typ Waffe herstellen. Da Erze eine unerlässliche Ressource für den Waffenschmied sind, bietet sich Mining hervorragend als Zweitberuf an.


Armorer (Rüstungsschmied)

Der Rüstungsschmied schmiedet, völlig überraschend, schwere Rüstungen. Sollte als Krieger oder Ingenieur also eine Überlegung wert sein! Auch hier bietet sich Mining (aus den gleichen Gründen wie beim Waffenschmied) ergänzend an.


Technologist

Die Kunst des Technologisten ist es nützliche Items wie Medishots, Gadgets oder Implantate herzustellen. Sogar Dinge die sich im Kampf als nützlich erweisen werden zählen zu seinen Spezialitäten, etwa Bomben oder Buffstationen. Ein Technologist der gleichzeitig Reliquienjäger ist, hat bei der Berufswahl nicht viel verkehrt gemacht.


Outfitter (Ausrüster)

Wer auf der Suche nach mittlerer Rüstung ist, sollte sich mit einem Outfitter unterhalten. Gut möglich, dass es sich hierbei um einen Meuchler oder einen Sanitäter handelt. Wenn ihr euch als Outfitter noch nicht für einen Zweitberuf entschieden habt, denkt mal über den Survivalist nach.


Tailor (Schneider)

Als Hersteller leichter Rüstung dürfte man vor allem Arkanschützen und Esper mit dem Beruf des Schneiders treffen. Stoffe sind die wichtigste Ressource für Schneider, jedoch braucht es nicht extra einen Sammelberuf um an diese zu gelangen.


Architekt

Wer Housing mag, wird den Architekten lieben! Der Mann hat mehr Möbel im Angebot als man sich träumen lassen kann. Falls ihr keinen Architekten findet, kann es gut sein, dass diese gerade beim Überlebenstraining sind, denn Architekten sind (zu Recht) nicht selten Survivalisten.



Sammelberufe



Mining

Holt eure Laser-Pickaxt raus und spürt Erzadern auf, es wird einige Berufstätige geben, die sich sehr über die gefundenen Erze und Diamanten freuen werden!


Survivalist (Überlebenskünstler)

Der Survivalist schlachtet erlegte Tiere aus und erbeutet dabei Leder und Fleisch. Aber so einfach ist es mit dem Überleben nicht getan, auch im Holzhacken sind Survivalisten äußerst bewandert.


Relic Hunter (Reliquienjäger)

Lore-Kenner wissen: Die Eldan haben viel alte Technologie auf Nexus hinterlassen. Der Reliquienjäger spürt diese auf und verwertet sie. Technologisten werden es ihm noch danken.



Entscheidungsunfreudig? Macht nichts, ihr dürft zwar aus den Herstellungs- und Sammelberufen nur insgesamt zwei auswählen, ihr könnt aber einmal am Tag den Beruf einfach wechseln, alle Fortschritte bleiben erhalten, solltet ihr wieder zurückwechseln.


Berufstätig und immer noch gelangweilt? Dann wären da für euch noch...

Hobbies



Koch

Jeder mag gerne essen, daher mag auch jeder gerne Köche. Der Koch der kocht, und wenn er das gut tut und das Essen besonders stärkend wirkt, dürfte der Koch besonders im Elder Game viele Freunde finden.


Farmer

Der kann zum Beispiel auf Nexus Pflanzen abbauen. Also erschießen, wie sich das für einen Gärtner mit grünem Abzugsfinger gehört. Dabei erntet der Farmer nicht nur Handwerksmaterialien die einem Koch oder auch Technologisten weiterhelfen könnten, sondern auch Samen, diesen kann man dann in einem Garten wieder anpflanzen.


Runenhersteller

Dieses Hobby ist etwas speziell: Um auf Ausrüstungsgegenständen bestimmte Werte zu verbessern, kann man Runen der Typen Wasser, Erde, Feuer, Luft und Fusion, jeweils in vier verschiedenen Rängen (Normal, Besser, Erheblich und Eldan) in die Gegenstände einsetzen.

Habt ihr Zeichen und Runenfragmente gefunden und seid leidenschaftliche Hobby-Runenhersteller, könnt ihr euch zur Gravierungsstation in euer Hauptstadt begeben und Runen herstellen.


Ferner wird spekuliert, dass man bald auch dem hobbymäßigen Angeln auf Nexus nachgehen kann, im Moment hat sich diese Sportart dort aber noch nicht durchgesetzt.

Die Anzahl der gleichzeitig erlernbaren Hobbies ist nicht begrenzt.


Nachdem ihr nun euren Beruf ergriffen habt, stellt sich die nächste Frage:

Wo finde ich Baupläne bzw. Rezepte?


Ganz einfach: Überall. Als Drops auf Nexus, beim Händler und natürlich aus eurem Tech Tree. Besonders seltene Pläne können mit viel Glück auch in Raids gefunden werden. Na fein, aber wie war das gerade mit dem...

Tech Tree


Der Tech Tree ist so eine Art To-Do-Liste eures Berufs. Eine sehr, sehr lange To-Do-Liste.
Die Aufgaben bauen Aufeinander auf, sind also verkettet und so können viele Aufgaben erst gelöst werden, wenn die Vorhergehenden bereits gelöst wurden. Die Aufgaben sind sehr unterschiedlich, aber immer irgendwie auf euer Handwerk bezogen.

Die Aufgaben lauten zum Beispiel: Stelle dies her, erlerne das, zerlege jenes. Und natürlich: Absolviere bestimmte Handwerksquest. Diese Quest sind meist an Tafeln in größeren Stützpunkten angeschlagen. Die Questziele sind oft Herstellungsaufgaben, dafür gibt es aber XP für den Beruf und eben oft auch eine gelöste Aufgabe im Techtree.
Der Tech Tree muss nicht zwingend beachtet werden um höhere Stufen des Berufs zu erklimmen, allerdings gibt es dort jede Menge neuer Pläne und Talentpunkte für euren Berufs-Talentbaum zu ergattern. Ja genau, aber dazu später. Höhere Stufen in eurem Beruf erlangt ihr übrigens durch Beruf-XP, diese gibt es für die eigentliche Produktion und Berufs-Quest.

Da der Tech Tree wirklich nicht gerade überschaubar ist, ist es empfehlenswert zunächst einen Fokus auf bestimmte Zweige im Baum zu legen, etwa könnte man sich darauf spezialisieren als Waffenschmied Psy-Klingen herzustellen und den entsprechenden Weg im Tech Tree verfolgen.


Beruf: Check. Pläne: Check. Dann mal los! Moment, da fehlt noch was...

Ressourcen


Bevor der erlernte Herstellungsberuf das erste mal ausgeübt werden kann, kommt die große Stunde des frischgebackenen Sammelberuflers. Zum Beispiel Mining:

Auf der Minimap und auch auf der "großen Karte" lassen sich Erzvorkommen anzeigen, die nur darauf warten geplündert zu werden. Zum Beispiel mit der "Laser-Spitzhacke des Novizen", welche zuvor am Kiosk für Handwerkswaren erworben wurde. Wo bei anderen Genrevertretern jetzt stundenlanges stupides Abfarmen auf der Agenda gestanden hätte, wird es auf Nexus interessant.
Dass das Abbauvorhaben wie geplant läuft, ist durchaus eine Möglichkeit. Aber nicht mehr. Vielleicht war das vermeintliche Erzvorkommen nämlich in Wirklichkeit nur der obere Teil des Kopfes eines riesigen Wurmes, der sich dort eingebuddelt hatte. Solltet ihr versehentlich auf solch einem Kollegen rumhacken, macht euch auf einige Gegenwehr gefasst. Wie immer gibt es auch gute Seiten an solch einem Wurm-Meeting: Der Behackte ist nicht nur ein Zonk, sondern ein Zonk der beim Kampf einiges an Federn lässt, und mit Federn sind Erzbrocken und ähnliche erwünschte Beute gemeint.


Oder aber der Boden reißt auf und ihr fallt in eine Höhle voller Erz. Aber nicht zu lange staunen, die Zeit tickt dort unten und die Vorkommen sind reichhaltig.
Die Möglichkeiten beim Ressourcen-Sammeln sind offensichtlich vielfältig, unterhaltsam und belohnend. An dieser Stelle einen schönen Gruß unsere Freunde in China!

Alternativ kann man Ressourcen auch gewinnen, in dem man bestehende Gegenstände zerlegt. Das kann jeder und das geht ganz einfach in dem man die Gegenstände auf einen Button im Inventar zieht.

Die dritte Möglichkeit ist der Erwerb (oder Verkauf) von Materialien an der Rohstoffbörse, getrennt vom Auktionshaus findet ihr hier nur Rohstoffe und immer nur das aktuell günstigste Angebot.

Jetzt habt ihr schon allerhand Ressourcen, da sind bestimmt wieder alle Taschen vollgestopft. Also das leidige Sortieren und... Nope, ein paar findige Amerikaner (von der Erde) haben im Jahr 2013 die sognannte "Supply Satchel" erfunden, also eine separate Tasche nur für Handwerkswaren. Niemals voll und immer perfekt übersichtlich sortiert.


Ihr habt noch nicht vergessen, dass es einen Talentbaum für Berufe gibt? Na schön, hier die Fakten:

Talentbäume


Maximal könnt ihr drei Talentbäume gleichzeitig aktiv besitzen, nämlich den für jeden der beiden (aktiven) erlernten Berufe und außerdem einen für die Hobbyköche.

Jeder Baum hat acht Level, jedes Level bis zu vier Talenten. In jedem Level muss man sich für ein Talent entscheiden. Die Talentpunkte gibt es im bereits erwähnten Tech Tree zu verdienen, nämlich enthält jede mit einem Stern markierte Tech-Tree-Aufgaben einen (manchmal auch mehrere) Talenpunkte als Belohnung. Diese Punkte braucht man nicht nur, um dafür die Talente im Baum zu aktivieren, sondern auch um die höheren Level freizuschalten.
Die Talente an sich sind genau so unterschiedlich, wie sie nützlich sind. Zum Beispiel könnte die zur Herstellung benötigte Menge Material gesenkt werden, oder ihr könnt bestimmte Materialien durch andere substituieren oder sie umwandeln. Andere Talente wiederum verbessern die Ergebnisse eurer Kunst an sich, die Möglichkeiten sind vielfältig.


Schon soviel über Berufe gelernt, aber da fehlt doch noch...

Die Herstellung


Ein Plan und zwei Eisenbarren ergeben einen Stiefel? Falsch gedacht, jetzt wird es doch erst interessant! Wenn ihr euch an einer Werkbank einfindet (woanders geht natürlich nichts, oder habt ihr schon mal mitten im Wald ein Energieschwert hergestellt?) und euer Berufs-Interface öffnet, werdet ihr neben den Reitern für Tech Tree und Talentbaum noch einen dritten Reiter finden: Die Liste eurer Schemata.
Ihr wählt also zunächst mal das Schema des Gegenstandes welchen ihr herstellen möchtet, keine Sorge, die Liste ist ordentlich gegliedert und sortiert. Habt ihr das gewünschte Schema gefunden, seht ihr auf einen Blick ob ihr im Besitz der benötigten Materialien seid. Neben den gesammelten Ressourcen sind dies auch Dinge, welche ein gut sortierter Händler in der Auslage hat sowie ein "Power Core". Alles da? Dann los.

Beginnt ihr nun mit der Herstellung als Waffenschmied, Rüstungsschmied, Outfitter oder Schneider bietet sich euch (in einem einfachen Fall) folgendes Bild:
Auch wenn spätere Schemata deutlich komplexer werden, das Prinzip bleibt das Gleiche.
Zunächst wird der mit einem Stecker-Symbol markierte "Power Core" oben eingesetzt. Dieser liefert die Energie des Items. Entsprechend der vorhanden Energiemenge können die Attribute verteilt werden. Das geschieht durch Attributchips, wobei Chips je nach Typ besser für bestimmte Fassungen geeignet sind als andere.

Es gibt Capacitor-Chips (Brualität, Finesse und Moxie), Inductor-Chips (Insight und Grit) sowie Resistor-Chips (Tech).

Setzt ihr beispielsweise einen Capacitor-Chip in eine Inductor-Fassung, geht dabei etwas Energie verloren und das Ergebnis fällt schwächer aus.
Im Anschluss kann man noch versuchen einige Chips zu überladen. Das erhöht die Werte die dieser liefert, allerdings entsteht dann auch ein Risiko, dass der Gegenstand beim Craften zerbröselt.
Nicht alle Plätze für Chips sind frei belegbar, manche sind bereits mit zufälligen, nicht änderbaren Werten ausgestattet. Ihr könnt den Prozess trotzdem nicht solange abbrechen und wieder starten bis euch die Werte passen, denn sobald der Prozess gestartet wird, werden die Materialen verbraucht. Dafür gibt es aber für jedes Schema eine Vorschau-Funktion, so könnt ihr bereits im Vorfeld feststellen, was euch erwarten könnte (hier ein etwas komplexeres Schema):


Ganz anders sieht es aus, wenn man sich als Architekt, Technologist oder Koch versucht. Hier am Beispiel des Kochs erklärt, bei den beiden anderen genannten Berufen läuft es analog:
Hier versucht sich ein Koch an einem Sandwich, dafür hat er ein Rezept und könnte einfach das Sandwich herstellen. Oder aber er fügt noch bis zu drei Gewürze hinzu und verschiebt mit jedem Gewürz das kleine Fadenkreuz in Richtung süß, sauer, pikant oder würzig. Zielt er so auf eine Stelle unter der verdeckten Fläche und hat etwas Glück, könnte es sein, dass er eine neue Variante des Sandwiches trifft. Varianten haben andere Effekte oder höhere Boni. Bei einem Treffer verschwindet die Fläche und die Variante wird aufgedeckt, sodass man in Zukunft direkt darauf zielen kann ohne zu raten. Eine verdeckte Fläche bedeutet automatisch eine versteckte Variante; die Gewürze kauft man direkt bei Benutzung aus dem Interface.

Ihr seht also, hier macht Arbeiten noch Spaß. Wer tüchtige Handwerker sehen will, der erkennt diese entweder an der hohen Qualität ihrer frischgebackenen Ausrüstung oder aber an der goldenen Nase, die sie sich im Auktionshaus beim Verhökern verdient haben.



Also dann, bis zum nächsten Mal an der readycheck-Werkbank!

Bilder-Quellen: MMORPG.com und www.wildstar-arkship.de
Yps, Caithleen, Wutlocke, Jera und 1nem weiteren Mitglied gefällt das!
10 Kommentare
0
DISKUSSION
editieren nicht länger möglich
done
error
  • Vlll
    Vlll
    19. Dez, 2013
    Find ich ein bißchen schade - warum die Beschränkung der max. aktiven Berufe? Klar find ich es super, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht, alle Berufe ohne Einschränkung zu maxen, aber die ID auf den Wechsel verstehe ich wirklich nicht
  • TeamWildstarDB
    TeamWildstarDB
    17. Dez, 2013
    Beim ersten mal wechseln 1 Tag, danach 1 Woche wenn ich das richtig gehört habe in einem Stream.
  • Hippolit
    Hippolit
    16. Dez, 2013
    Da könnten doch echt mal die Berufe Spaß machen!
  • ooky
    ooky
    15. Dez, 2013
    Super Artikel mit vielen Informationen, danke dir!
  • Sparrow
    Sparrow
    15. Dez, 2013
    Dremel sagte:
    Gefällt mir auch super aber kann es sein das Outfitter und Tailor verwechselt wurde? Dachte bis jetzt der Outfitter ist für mittlere Rüstung zuständig!?
    Entschuldigt bitte wenn ich da falsch liege.


    Da hast du natürlich Recht, Schande auf mein Haupt. :disapointed: Ist geändert. Danke fürs Aufpassen!
  • Miklik
    Miklik
    15. Dez, 2013
    Finde es auch sehr umfangreich und das man switchen kann, absolut top.
  • Dremel
    Dremel
    15. Dez, 2013
    Gefällt mir auch super aber kann es sein das Outfitter und Tailor verwechselt wurde? Dachte bis jetzt der Outfitter ist für mittlere Rüstung zuständig!?
    Entschuldigt bitte wenn ich da falsch liege.
  • Wutlocke
    Wutlocke
    15. Dez, 2013
    Ich schließe mich Yps an :) da muss man garnicht mehr twinken um alle Zweige abgedeckt zu haben :D

    Ein sehr sehr guter Artikel danke für die Infos und Updates macht sicher viel Mühe
  • Yps
    Yps
    15. Dez, 2013
    Yay, man kann mit der Zeit alle Berufe lernen, find ich super!
  • kimmuriel
    kimmuriel
    15. Dez, 2013
    Interessanter Artikel, vielen Dank.