Shortnews

The Nexus Report: Class Balancing & PVP

Es ist Dienstagabend und somit wieder allerhöchste Zeit für einen weiteren Nexus Report! Diese Woche dreht sich alles um die Klassen-Balance sowie um das PvP in WildStar. Hierzu war Lead Class Designer Hugh Shelton zu Gast bei Tony Rey, um einige brandheiße Fragen zu beantworten.
Veröffentlicht von Loui am 30.Jul, 2014 um 02:48 Uhr
0 Kommentare
0
Nachdem man sich letzte Woche jede Menge Zeit für Sabotage genommen hatte, war es nun wieder an der Zeit über die wirklich wichtigen Dinge zu sprechen. In einer weiteren Ausgabe von Nexus Report nahm man sich daher jeder Menge brandheißer Fragen zum Thema Klassen-Balance in WildStar vor.

Das Studio bei Carbine war dieses Mal rappelvoll denn neben Gastgeber-Duo Tony Rey und Stephan Frost sowie Ehrengast, Lead Class Designer, Hugh Shelton war auch noch das europäische Community-Team vor Ort. Wie man sich denken kann, gab es tonnenweise Fragen zu den verschiedenen Klassen und daher fällt die Zusammenfassung diesen Dienstag deutlich länger aus.

Nexus Report Zusammenfassung



  • Content Drop #2: Sabotage soll noch im diesem Monat aufgespielt werden.

  • Das europäische Community-Team ist diese Woche zu Gast bei Carbine in Kalifornien und berät sich über etliche Community-spezifische Dinge. Man munkelt, dass Bronn uns eine Boing 747 Ladung voller Rowsdower Stofftiere mitbringt!

  • Der Burst-Schaden von Arkanschützen ist insbesondere mit der Kombination "Geladener Schuss" + "Exekutieren" im Moment ein kleines bisschen zu hoch. Vor allem der T8 Bonus von Geladener Schuss sei hierfür verantwortlich. Laut Carbine soll der Arkanschütze auch in Zukunft eine Burst-DPS-Klasse bleiben, und anstatt einfach den Schaden vom T8 Bonus zu verringern, plant man den Spielern dafür etwas Anderes im Austausch zu bieten.

  • Der Sanitäter Heiler ist im Moment sehr stark von "Bestrahlung" abhängig um seine Klassen-Ressource aufzubauen. Carbine sieht sich im Moment diverse VIP's und Fähigkeiten-Rank-Upgrades an, um weitere Quellen zum Aufbau von Auslösern anbieten zu können.

  • Klassen-Balance ist oftmals sehr viel komplexer als es sich viele Spieler vorstellen. Carbine möchte z.B. den Arkanschützen im PvP etwas schwächer machen und zugleich sollen etwaige Änderungen einen möglichst kleinen Einfluss auf PvE-Bereiche haben. Aus diesem Grund werden mit Content Drop #2 die Telegraphen-Größen des Arkanschützen verkleinert, da diese vor allem im PvP eine wichtige Rolle spielen.

  • Die bereits angekündigten Klassen-Änderungen für Monat Juli sind größtenteils bereits auf dem PTR verfügbar und werden in wenigen Tagen aufgespielt werden. Bisher gibt es jedoch keine Anzeichen auf eine zeitnahe Fertigstellung der Tank-Krieger-Änderungen. Laut Carbine benötigen diese Änderungen noch mehr Zeit und so dürfe man damit erst mit Content Drop #3 bzw. Content Drop #4 rechnen.

  • Gedroppte Gegenstände haben momentan oftmals nicht zufriedenstellende Attribute, da ein Großteil der Spieler ausschließlich auf eine möglichste hohe Angriffskraft fixiert ist. Daher sind hergestellte Gegenstände, in denen der Spieler die Kontrolle über die Attribute hat, im Moment so beliebt. Dieses Problem ist bei Carbine im Moment ganz oben auf der Prio-Liste.

  • Ein Zuschauer-Modus für Arenen bzw. eine Art "Team-Deathmatch"-Modus für privat veranstaltete PvP-Turniere wäre auch ein großer Wunsch von Carbine, doch leider ist damit in absehbarer Zeit nicht zu rechnen.

  • Einige Fähigkeiten wie z.B. Stromschlag vom Techpionier verfehlen hin und wieder ihr Ziel, obwohl man sich ganz sicher war, den Gegner getroffen zu haben. Hierbei handelt es sich um ein bekanntes Problem in der Treffer-Registrierung des Spiels. In Arenen wurde dieses Problem bereits behoben, da es sich hierbei um Zonen handelt, die nur eine sehr geringe Spieleranzahl aufweisen. Carbine möchte dieses System schon bald auf weitere Zonen ausweiten, doch müsstem zuvor noch diverse Testläufe bestanden werden.

  • PvP-Attribute erhalten mit Content Drop #2 folgende Änderungen


    • Bisher konnte man mit 3-4 PvP-Gegenständen die Softcaps von PvP-Angriffskraft und PvP-Verteidigung erreichen. Jeder weitere Punkt über das Softcap hinaus, hatte aufgrund der Dimishing Returns nahezu keinerlei Wirkung. Dies führte dazu, dass Spieler neben 3-4 PvP-Gegenständen auf PvE-Gegenstände angewiesen waren. Mit Content Drop #2 werden die Softcaps erhöht, sodass ein Spieler ein komplettes PvP-Gear-Set samt PvP-Runen benötigt.

    • Trifft PvP-Angriffskraft auf PvP-Verteidigung so negieren sich diese beiden Attribute. Bisher gab es jedoch keinen Bonus-Schaden für Spieler die mehr PvP-Angriffskraft besitzen als ihr Gegner an PvP-Verteidigung aufzubieten hatte. Dieses Problem wurde nun ebenfalls gelöst. (Anders herum sollte es natürlich ebenso funktionieren)

    • PvP-Angriffskraft wird in PvP-Macht (PvP-Power) umbenannt, da sich dieses Attribut nun auch auf die gewirkte Heilung auswirkt. In PvP-Zonen wie z.B. Arenen, Schlachtfelder, Kriegsbasen erhalten alle Heiler einen Malus auf ihre erzeugte Heilung. PvP-Macht negiert diesen Malus bzw. gibt euch Bonus-Heilung sofern ihr über diesen Malus hinaus kommt. Damit wird generell gesehen die Heilung in PVP-Zonen reduziert und Heiler werden ebenfalls dazu aufgerufen, sich nicht nur auf PvP-Verteidigung zu konzentrieren.


  • Carbine sieht sich im Moment bei allen Klassen die unbeliebten und schwachen VIP-Upgrades sowie Fertigkeiten-Upgrades an. Diese sollen aufgewertet werden, um für mehr Variationsreichtum zu sorgen. Außerdem wird dadurch die Komplexität der Klassen weiter erhöht.

  • Mit den geplanten Änderungen am DPS-Sanitäter sollen sich auch seine Single-Target-DPS erhöhen.

  • Die Jungs von Carbine konnten sich zu keinem Hinweis bzgl. weiterer Klassen hinreißen lassen.

  • Der DPS-Esper wird mit Content Drop #2 ein gutes Stück mobiler gemacht. Außerdem plant man VIP's und Fähigkeiten-Rang-Upgrades zu ändern, sodass die Klasse noch mobiler wird, jedoch Boni erhält, wenn sie still steht.

  • Wie bereits vor einigen Tagen erwähnt, arbeitet Carbine im Moment daran die Angriffskraft-Skalierung der Klassen anzupassen.


    • Manche Klassen skalieren im Moment zu gut z.B. Arkanschütze erhält 0.61 Angriffskraft pro Finesse

    • Manche Klassen skalieren im Moment zu schlecht z.B. Krieger erhält 0.37 Angriffskraft pro Brutalität

    • Die verschiedenen DPS-Haltung von Krieger, Techpionier und Meuchler verursachen eine zu starke Skalierung in Bezug auf die erreichten Schadenswerte.


  • Carbine testet im Moment weitere Verbesserung bzgl. der künstlichen Intelligenz von Techpionier Bots.

  • Mit Content Drop #2 wird es keinen kostenlosen VIP-Reset geben.

  • Das jetzige System um VIP-Punkte zu resetten soll in Zukunft überarbeitet werden.

  • Irgendwann soll es weitere Fähigkeiten, Fähigkeiten-Rangpunkte sowie VIP's geben, doch steht hierfür noch kein Zeitraum fest.


Letzte Woche gab es bereits ein Bild von Grizzlebees zu bestaunen und diese Woche hat JRivken noch ein Portrait zu Shadowblade nachgelegt. Stephan Frost's Alter Egos sind damit komplett.

Grizzlebees
Shadowblade

The Nexus Report: Class Balance & PVP


0 Kommentare
0
DISKUSSION
editieren nicht länger möglich
done
error