PvP

PAX East 2014: Warplots im Detail

Zum Abschluss der PAX East 2014 verriet Lead PvP Designer Jen Gordy einige Details zu den Warplots in WildStar. So sprach sie nicht nur über die verschiedenen Plugs und dem Aufbau des eigenens Warplots, sondern ging auch auf das Gameplay im Allgemeinen sowie auf Warparty und deren Aufbau genauer ein.
Veröffentlicht von Loui am 14.Apr, 2014 um 05:05 Uhr
5 Kommentare
0

Let the Wargames begin!


Zum Abschluss der PAX East 2014 verriet Lead PvP Designer Jen Gordy einige Details zu den Warplots in WildStar. So sprach sie nicht nur über die verschiedenen Plugs und dem Aufbau des eigenens Warplots, sondern ging auch auf das Gameplay im Allgemeinen sowie auf Warparty und deren Aufbau genauer ein.

Bevor ihr euch jetzt auf die Warplot-Details stürzt, sei gesagt, dass es schon bald weitere Informationen zu den Kriegsbasen in WildStar in Form eines Deep-Dives geben wird. Außerdem dürfen wir uns auf ein DevSpeak-Video zu Warplots freuen.

Die Warparty

  • Um Zugang zum Warplot zu erhalten ist die Migliedschaft einer Warparty erforderlich

  • Warparty's sind vergleichbar mit Gilden

  • Die maximale Spieleranzahl einer Warparty beträgt 80 Spieler.

  • Der Warplot gehört der gesamten Warparty.

  • Es gibt ein Rechte-Management innerhalb der Warparty, sodass z.B. nur Spieler mit einem speziellen Rang Änderungen am Warplot vornehmen dürfen.


Der Warplot

  • Warplots Plugs funktionieren auf die gleiche Weise wie Housing Plots.

  • Es wird etwa 140 Warplot Plugs geben.

  • Warplot Plugs können mittels Warcoins erworben werden, welche sich die Warparty zuvor durch Spiele verdient hat.

  • Der Warplot kann mit bis zu 7 Plugs ausgestattet werden.

  • Plugs können vom gegnerischen Team zerstört werden.

  • Zerstörte Plugs können gegen Nano-Pack-Ressourcen repariert werden.

  • Es gibt zwei mittelgroße Plugs an den zwei Eingängen des Warplots, zwei große Plugs an den beiden Seiten sowie drei Plugs zentral gelegen. Der oberste Plug im Zentrum wird mit "Ultimates" bzw. Superwaffen bestückt. Wie z.B. einem Raketenwerfer, Orbitalschlag, Laserwaffe uvm.

  • Viele dieser Plugs haben offensive sowie defensive Fähigkeiten bzw. Besonderheiten. z.B. Fallen, interagierbare Geschütztürme, NPC Wachen uvm.

  • Einige Plugs besitzen Fertigkeiten, welche von Spielern durch eine separate Aktionsleiste aktiviert werden können. (Aktivierung kostet Nano-Pack-Ressourcen)

  • Als Rang 5 Architekt, kann man nach Warplot-Plugs forschen und gegebenenfalls herstellen.

  • Das Boss-Beschwörungs-Plug


    • Sobald dieses Plug installiert ist, kann man Boss-Tokens die man aus Raids oder Veteranen Dungeons erhalten hat einsetzen.

    • Bei Verwendung eines Boss-Tokens wird eine holografische 20 Mann Version des Bosses erstellt.

    • Boss-Tokens verbrauchen sich bei Anwendung. Man sollte sich daher sicher sein, ob man die Hilfe des Bosses tatsächlich benötigt oder nicht.

    • Der Boss bewacht standardmäßig den eigenen Warplot.

    • Sofern man Nano-Pack-Ressourcen besitzt, kann man den Boss in den Warplot des Gegners schicken.



Das Wargame

  • Auch Spieler ohne Warparty können für "Wargames" via Groupfinder anmelden.

  • Auch Warpartys mit weniger als 40 verfügbaren Spielern können für "Wargames" via Groupfinder anmelden.

  • Spieler die alleine für ein "Wargame" anmelden, werden anhand des "Elo-Ratings", also der persönlichen Warplot-Wertung, der passenden sowie unterbesetzten Warparty zugewiesen.

  • Wie in den anderen PvP-Disziplinen auch, wird es Ranglisten, Seasons sowe besondere Belohnungen für die besten Spieler am Ende einer solchen Season geben.

  • Die Matchressource welche für allerlei Dinge eingesetzt werden kann, hört auf den Namen "Nano-Pack-Ressourcen".

  • Nano-Pack-Ressourcen können verdient werden, indem man strategische Punkte am Schlachtfeld, welches sich zwischen den beiden Warplots befindet, eingenommen hat.

  • Im Schlachtfeld gibt es Verwendung für alle vier Pfade.

  • Es gibt zwei Wege um ein Wargame zu gewinnen:


    • Sobald der gegnerische Warplot keine Energie mehr hat: Die Menge an Energie, die eine Warplot zum Beginn des Matches besitzt, ist davon abhängig welche Plugs bestückt sind, und um welchen Typ von Plug-Slot es sich dabei handelt. Jeder Plug hat Grund-Energiekosten, durch welche die Energie im Laufe des Matches verbraucht wird. Man kann die Energie des Gegners außerdem duch Player-Kills, Zerstörung von Modifikationen sowie durch Player-Kills durch beschworene Bosse weiter reduzieren.

    • Indem man die Generatoren des gegnerischen Warplots zerstört: Jeder Warplot besitzt im hinteren Bereich zwei Generatoren. Die Generatoren sind jedoch kaum anfällig gegen Schaden. Dies kann man ändern, indem man Nano-Pack-Ressourcen erlangt. Jedes Nano-Pack reduziert die Schadensverringerung der Generatoren.


  • Im Moment existiert nur ein Warplot-Schlachtfeld. Man hofft, in der Zukunft weitere hinzufügen zu können.





PAX East 2014 Berichterstattung


Link: PAX East 2014 Awards
Link: WildStar Panel
Link: Warplot Flick
Link: Interview mit Jeremy Gaffney
Link: Allgemeine Infos zur PAX East 2014
Link: Das WildStar LEGO Raketenhaus
Link: PAX East 2014 Bilder-Galerie
Tnb gefällt das!
5 Kommentare
0
DISKUSSION
editieren nicht länger möglich
done
error
  • Shirkha
    Shirkha
    14. Apr, 2014
    Loui sagte:

    Ich sehe darin kein Problem.
    Deine Gilde "Gummibärenbande" gründet einfach eine Warparty namens "Gummibärenbande" und gut ist.
    Durch das System lässt man sich die Option offen, eben nicht auf die Warparty der Gilde angewiesen zu sein.


    Oder ergänzend, es können auch gildenlose Spieler eine Warparty gründen ohne gleich eine Gildenverpflichtung einzugehen. Finde das auch sinnvoll.

    Ich muss schon sagen, dass PVP System mit den Warplots klingt richtig spannend. Auch als PVElerin werd ich da zumindest mal reinschnuppern - vorausgesetzt es traut sich jemand mich in seine Warparty einzuladen Solange es kein "Friendly Fire" gibt, sollten meine Verbündeten auch relativ sicher sein....
  • Loui
    Loui
    14. Apr, 2014
    Ahotep sagte:
    Mich stört es leider immer noch das Gilden und Warplots getrennt voneinander sind.
    Eine Möglichkeit sich innerhalb des Gilden-Interface ab Stufe XY einen Warplot zu mieten wäre mir lieber.

    Ich sehe darin kein Problem.
    Deine Gilde "Gummibärenbande" gründet einfach eine Warparty namens "Gummibärenbande" und gut ist.
    Durch das System lässt man sich die Option offen, eben nicht auf die Warparty der Gilde angewiesen zu sein.
  • Cryver
    Cryver
    14. Apr, 2014
    Das würde zwangsläufig dazu führen, dass es weniger neue Gilden gibt- und neue Gilden darüber hinaus nur einen schlechten Zulauf bekommen.
    PvPler wollen Warplots machen, PvEler raiden- eine neue Gilde kann im worst case nicht beides bieten.
    Außerdem, wenn du im Spiel Leute kennen lernst, die bereits in einer Gilde sind, möchtest du eventuell auch mit diesen Warplots bespielen. Ihn zwingen, seine Gilde zu verlassen, führt zu Frustration. Eine Fusion deshalb zu erzwingen führt zu noch größeren Problemen.

    Ergebnis: Viele übergroße Gilden.
    Im schlimmsten Fall führt es zu einem starken (und schnellem) Wachstum der Gilden und gleichzeitig zu einer starken Anonymisierung der Mitglieder untereinander; Oder zwanghafte Fusionen, die untereinander Streit haben.

    Warplots ohne Gildenbindung (wobei es sicher Gilden geben wird, die voraussetzen, dass man nur in Ihrer Warplot-Gilden Truppe spielen darf/soll) heißt, dass jeder so etwas machen kann. Vielleicht sogar mit mehreren Gilden zusammen.


    So wichtig Endgame Content auch ist- man darf niemals vergessen, dass letzten Endes eine gute und fröhliche Community für Endgame Content benötigt wird (oder um Probleme/Fehler zu verzeihen).
  • Ahotep
    Ahotep
    14. Apr, 2014
    Mich stört es leider immer noch das Gilden und Warplots getrennt voneinander sind.
    Eine Möglichkeit sich innerhalb des Gilden-Interface ab Stufe XY einen Warplot zu mieten wäre mir lieber.
  • Cryver
    Cryver
    14. Apr, 2014
    Mhm... Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht doch lieber den Architekten mach *g*