Special: Faction Bash!

PvP für Dummies: Episode 2

Neuer Tag, neuer Informationsfluss! Ich begrüße euch zum Thema „RBG“! Was zum...? RBG? Noch nie gehört werden sich jetzt einige denken, deswegen hier erstmal eine kleine Erklärung! In unserem zweiten Teil von "PvP für Dummies" will ich euch ein wenig die gewerteten Schlachtfelder näher bringen. Auf was kommt es an? Was sollte man beachten?
Veröffentlicht von Geliduzz am 31.Dez, 2013 um 09:26 Uhr
0 Kommentare
0

Was sind gewertete Schlachtfelder?


Ähnlich dem Arena-System sind die gewerteten Schlachtfelder ein alternativer Weg für Spieler, sich mit Gegnern ähnlichem Könnens zu messen und eine Wertung bzw. eine Platzierung zu erlangen. Anstatt sich in Arenen für 2v2, 3v3 oder 5v5 Kämpfe gegenüber zu treten findet hier das Match auf großen Schlachtfeldern statt, welche meistens im 10vs10 Modus oder 15vs15 Modus ausgetragen werden.

Die Schlachfelder sind in MMO's meistens große, ausbalancierte Gebiete in denen sich zwei Teams um einnehmbare Punkte, Flaggen oder Burgen streiten. Zu den bekanntesten Modellen gehört wahrscheinlich „Capture the Flag (CTF)“ und „Domination (Dom)“ wie sie aus Spielen wie Unreal Tournament oder Quake bekannt sind. Es gibt auch diverse Verbindungen beider Modi um das Spiel abwechslungsreicher zu gestalten.

Capture the Flag (CTF):
In der Regel gibt es zwei Basen und man muss versuchen die Flagge aus der gegnerischen Basis zu stehlen und zu der Eigenen zurückbringen. Sollte die eigene Flagge gestohlen sein, muss man diese wieder zurückholen um einen Punkt zu erreichen.

Domination (Dom):
Im Domination stehen eine verschiedene Anzahl Gebiete zur Verfügung die man einnehmen muss. Immer in einer ungeraden Zahl (3,5, usw.). Für jedes eingenommene Gebiet gibt es alle paar Sekunden ein paar Punkte für das Team. Ziel ist es, mehr Gebiete als der Gegner zu besitzen und somit als Erster die maximale Punktezahl zu erreichen.

In Wildstar ist bereits bekannt, dass es ein Hybrid System des CTF geben wird!
Es wird eine Flagge in der Mitte des Schlachtfeldes aufgestellt und man versucht diese in die eigene Basis zu transportieren. Dazu gibt es die Möglichkeit, die bereits vom Gegner gesicherte Flagge aus der Basis zu klauen um ihm so einen Punkt abzuziehen.

Genau wie in einem „normalem Schlachtfeld“, in dem die eigenen Mitspieler aus Fremden bestehen, bildet man in den „gewerteten Schlachtfeldern“ eine feste Gruppe aus Spielern um die Siegchancen zu maximieren. Natürlich tritt man hier ausschließlich gegen andere feste Stammgruppen an, was die Sache fair und ausgeglichen macht. Natürlich steht auch Ruhm und Ehre für das gewinnende Team in Aussicht!

Um ein gewertetes Schlachtfeld erfolgreich zu beenden gibt es einige Faktoren die man beachten sollte!

1. Die Taktik & die Gruppenleiter!
Ohne eine gute Taktik ist man in einem gewerteten Schlachtfeld meist der Unterlegene. Denkt daran, dass der Gegner vielleicht schon einige Zeit zusammen spielt und mehr Erfahrung mitbringt. Hier kann eine gute Taktik oder das schnelle umstellen von Plan A auf Plan B meist die Entscheidung bringen.

Im Regelfall gibt es im Team einen bis zwei Taktiker die sich Gedanken darüber machen wie man in diesem oder jenen Schlachtfeld zu spielen hat. Diese Spieler sagen in eurem Team an, was zu machen ist und geben ein Ziel vor, welches getötet werden soll. Oder sie treffen schnelle Entscheidungen bei individuellen Aktionen des Gegners.

2. Das Team-Setup!
Ein ausgeglichenes Setup der Klassen ist ebenso bedeutend wie die Taktik! Was packt man alles in die Gruppe? Spielen wir lieber mit Rangeklassen (Castercleave) oder versucht man mit vielen Meele-DD's den Gegner zu zermürben (Meelecleave). Meistens stellt sich eine Mischung beider Klassen als das bestes Setup heraus. Wie viele Heiler nimmt man mit? Reichen Drei oder sind Vier doch die bessere Lösung? Welche Ausrichtung haben die einzelnen Klassen? Soll der Flaggenträger auf Tank speccen? Wie soll man seine AMPs setzen... Fragen über Fragen und soviele Möglichkeiten!

3. Die Kommunikation!
Ohne gute Kommunikation geht in einem Schlachtfeld meist gar nichts. Teamspeak/Skype oder sonstige VoiceOverIP-Tools sind absolute Pflicht! Ansagen der Gruppenleiter, CC's und dem Fokus-Ziel sind wichtige Bestandteile und können über Sieg und Niederlage entscheiden.

4. Fähigkeiten der einzelnen Spieler!
Genau wie im PvE gilt: Jeder Spieler sollte seine Klasse im Schlaf beherrschen! Es bringt nichts wenn man eine Esper oder Krieger sagt er soll Ziel A oder B aus dem Kampf nehmen und er weis nicht wie er das machen soll.

Habt ihr erst einmal ein Team gegründet geht es zuerst darum sich einzuspielen!
Werft nicht nach einem Tag die Flinte ins Korn! Kein Meister ist vom Himmel gefallen.

Es benötigt Geduld und viel Zeit zu wissen was der Mitspieler macht. "Enrage Modus" ist hier vorprogrammiert! Wichtig ist das man konstant trainiert und die ersten Matches als Lehrstunde sieht. Je nachdem wie es in Wildstar sein wird, könnt ihr euch am Ende einer Saison zusammentun und trainieren damit ihr für die neue Saison eingespielt seid und Gas geben könnt!

Lernt eure Kommunikation kennen! Jeder Leader sagt anders an, nimmt andere Begriffe, mischt deutsch mit englisch. Redet untereinander und macht Verbesserungsvorschläge was Taktik, Setup und Kommunikation betrifft. JEDER im Team sollte dazu beitragen erfolgreich zu sein.

Persönliche Info:
Als wir unsere erste Stammgruppe gegründet hatten, war uns eine komplette Saison das Rating und die Erfolge egal. Wir haben 3-4 Monate nur trainiert, Klassen gewechselt und andere Taktiken getestet. Wir haben 2vs2 und 5vs5 Arena-Teams gegründet, immer wieder durchgewechselt um uns noch besser kennen zu lernen. Es hat sich gelohnt! Am Ende waren wir im Rating der neuen Saison ganz oben!​

Auch in Rated-Battlegrounds locken die Entwickler meistens mit Belohnungen.

  • Mounts

  • Titel

  • Style-Equip

  • etc.


Hier ist mein kleiner RBG-Einfürungs-Guide auch schon zu Ende.

Ich könnte euch noch diverse Begriffe hinklatschen wie „LoS“ oder „Inline“ aber das würde den Guide meiner Meinung nach sprengen.
Das gibt’s dann ein anderes mal!

Ein kleiner Tipp zum Schluss:

Seht gewertete Schlachtfelder als Sport an!​
Genau wie im Fussball oder Handball oder sonstigem Teamsport müsst ihr trainieren, trainieren und noch mal trainieren!

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die gewerteten Schlachtfelder geben und wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2014!
0 Kommentare
0
DISKUSSION
editieren nicht länger möglich
done
error