Special: Loui's verrückte Welt

WildStar - Die größten Sorgen

Was würde Wildstar in all seiner Pracht einen ordentlichen Dämpfer verpassen und welche Fehler darf Carbine Studios in der weiterführenden Instandhaltung des Spiels niemals machen um unserer oder besser gesagt, meiner Vorstellung eines guten MMO's gerecht zu werden.
Veröffentlicht von Loui am 23.Sep, 2013 um 11:07 Uhr
4 Kommentare
0

Die größten Stolpersteine für Wildstar sind...?


Loui's verrückte Welt wäre nicht verrückt, wenn mich Nachts nicht diverse abnormale Sorgen wach halten würden und so für etwas unkonventionelle Blog-Posts sorgen würden.

Speziell die letzten Tage und Wochen, diverse Erfahrungen aus der Vergangenheit, Fehler von anderen Entwicklern und allgemeine NoGo's in MMO's haben mich zum Nachdenken angestoßen...

Was würde Wildstar in all seiner Pracht einen ordentlichen Dämpfer verpassen und welche Fehler darf Carbine Studios in der weiterführenden Instandhaltung des Spiels niemals machen um unserer oder besser gesagt, meiner Vorstellung eines guten MMO's gerecht zu werden.

Dieser Frage bin ich nachgegangen und hier nun meine Top5 der größten Sorgen rund um Wildstar:

1. Content Skipping


Content Skipping, also das Überspringen von Spielinhalten war, ist und wird auf immer der größte Alptraum eines MMO's für mich sein. Das beste Negativ-Beispiel hierfür ist das World of Warcraft Addon Wrath of the Lich King. Fragt man zu dieser Zeit einen Spieler ob er mal in Ulduar oder Naxxramas war, so kommt öfters die Antwort: "Naxx... was"? Der Spieler kennt viele Raidinstanzen aus dem aktuellen Addon nicht, geschweige hat er sie jemals von Innen gesehen. Er hat sie übersprungen.

Durch aller Hand Items die er/sie anderweitig durch Solo-Spielinhalte, Markenhändler, Dailys und Ruf-Fraktionen erhalten hat, wurden viele ältere Dungeons obsolet und so war es nichts außergewöhnliches, wenn ein Spieler zu Zeiten des letzten und finalen Content Patches "Eiskrone - Kampf gegen den Lich King" das MaxLevel erreicht hat und sofort in eben diese Instanz gestürmt ist.


  • Alle 5 Mann Dungeons waren für niemanden mehr interessant.

  • Frische Level80 Spieler sind direkt in die Endgame-Instanz gerauscht.

  • Alle Raidinstanzen vor Eiskrone waren Relikte der Vergangenheit


Das mit dem Erscheinen eines neuen Addons die Karten neu gemischt werden, jeder wieder bei Null anfängt und man den Content des alten Addons nicht mehr aktiv spielt, ist absolut notwendig und normal. Irgendwo und irgendwann muss es ja weitergehen. Doch worauf ich hinaus will, ist die Tatsache, dass es auf keinen Fall sein darf, dass man während eines Addons Content überspringen kann.

Bestes Positiv-Beispiel hierfür ist das WoW Addon Burning Crusade. Hier gab es eine wunderbare lineare Führung der Instanzen. Hat man Instanz1 geschafft, versuchte man sich an Instanz2 während eine kleine Menge ehrgeizigerer Spieler bereits in Instanz3 ihr Unwesen getrieben haben. So und nicht anders muss es sein.

Natürlich geht dadurch die Schere der Spielerschaft und Ihr Equipment immer weiter auseinander. Das ist grundsätzlich etwas Negatives aber auch etwas Notwendiges. Durch das Erscheinen eines Addons und der Anhebung des MaxLevels jedoch, lässt man diese Schere wieder zusammenklappen.

2. BoE Items


BoE (Bind on Equip) Gegenstände, also Gegenstände die beim Anlegen gebunden sind können ein Spiel auch kaputt machen. Vor allem dann wenn es sich hierbei um die besten Gegenstände im Spiel handelt. Richtig gute, epische Items die im Raid fallen gelassen werden sollten stets BoP (Beim Aufheben gebunden) sein. Nur so gewährleistet man, dass jeder sein Gear selbst erarbeitet hat und es so seine Wertigkeit behält.

In Tera, Neverwinter und vielen anderen Spielen kann man sich fröhlich im Auktionshaus Gegenstände der schwierigsten Bosse ergattern. Bosse die so schwierig sind, dass sie nur ein Bruchteil des Servers bewältigt, doch trotzdem läuft jeder zweite mit dessen Gegenständen rum. Dies kann nicht so gewollt sein. Der Alptraum wird noch schlimmer sofern es sogar möglch ist die Ingame-Währung durch Echtgeld zu erhalten. Wie in Wildstar z.B. durch C.R.E.D.D Zertifikate. Sind Gegenstände in Wildstar nun noch BoE, so wäre das gesamte Spiel Pay2Win und für die Mehrzahl der Spieler nicht mehr spielenswert.

3. Annehmlichkeiten


World of Warcraft hat im Laufe der Jahre für viele Standards gesorgt. Positive aber vor allem jede Menge negativer Standards. Fast alle haben dabei mit Annehmlichkeiten für den Spieler zu tun. Angefangen hat es mit einem Quest-Tracker der einem das Lesen des Questlogs erspart und aufgehört hat es mit einer Glitzerspur in Neverwinter der man stupide hinterherläuft. Solche Entwicklungen sind der Tot für wahre MMORPGs und wie sich das Spiel anfühlt.

Weitere Annehmlichkeiten die zu vermeiden wären sind:

  • Teleportation in/aus Dungeons

  • Abschaffung jeglicher Attunements (Anfoderungen an Dungeons)

  • Einführung sehr leichter Raid-Schwierigkeitsgrade (LFR)

  • Limitierung der maximalen Stärkungszauber (Kampf/Wächter-Elixier)

  • uvm.


4. FlugMounts


Über Flugmounts solltet ihr bereits bescheid wissen. Mehr dazu erfährt ihr HIER.

5. Vereinheitlichung der Klassen


Bei etwa 30 Fähigkeiten pro Charakterklasse in Wildstar habe ich die Angst, dass schlussendlich jede Klasse alles kann. Es ändert sich lediglich die Cast-Animation, die Ablinkzeit und der Name des Zaubers. In WoW z.B. sieht man am Besten wie im Laufe der Jahre aufgrund von Balancing-Problemen alle Klassen mehr und mehr angeglichen werden. Einerseits ist das PvP so ein gutes Stück fairer, da jede Klasse in etwa gleich stark ist, andererseits nimmt es auch sehr viel Charme, Charakter und Spieltiefe aus dem Spiel wenn es im Grunde nur Einheitsbrei zu spielen gibt und man sich in keinster Weise von seinen Mitspielern abheben kann. Ein Charaktersystem wie Final Fantasy XIV oder Elder Scrolls Online gefällt mir da schon sehr viel besser, auch wenn sie es dort vielleicht ein wenig mit der "Seperation" übertreiben.

Stimmt ihr mir zu oder habt ihr ganz andere Sorgen?
Schreibt in den Kommentaren, was euch Nachts wachhält! :)
Lyr gefällt das!
4 Kommentare
0
DISKUSSION
editieren nicht länger möglich
done
error
  • Korash
    Korash
    22. Aug, 2013
    Naja... sein wir mal ehrlich, soviele Fehler WoW auch hat und macht... es ist im Vergleich zu allen anderen MMO's aufm Markt immer noch das Beste oder eines der Besten. Irgendwas müssen die anderen also falsch machen! :)
  • Blueberry
    Blueberry
    22. Aug, 2013
    In Tera war der letzte Boss so hart, dass viele nur mit den Waffen die vom Boss droppen, ben Boss besiegen konnten. Total verkehrte Welt :)

    Aber ja items müssen seelengebunden sein!
  • Xany
    Xany
    22. Aug, 2013
    Geld regiert die Welt und solang die Masse der Spieler irgendwelche Casual-Gamer sind die nach Feierabend mal ne Stunde Spaß haben wollen, wird sich an der MMO-Landschaft auch nichts zum Guten ändern.

    Wer kein Durchschnittsspieler ist sollte auch kein Mainstream-Produkt spielen. Klar das dort die vielen Annehmlichkeiten und andere Dinge einem gegen den Strich gehen.

    Wildstar könnte eine mittelgroße Niesche für ambitionierte Zocker werden, mal schaun.
  • Hoffmeister
    Hoffmeister
    22. Aug, 2013
    Wahre Worte... vor allem die vielen vielen kleinen und großen Annehmlichkeiten die durch Blizzard eingeführt und durch viele andere Entwickler verschlimmbessert wurden, machen mir richtig Angst.

    Hoffentlich macht Carbine einige dieser Fehler nicht. Ganz Ohne Annehmlichkeiten wirds nicht gehen, dafür sind die Spieler zu sehr daran gewöhnt :(